Referent:in (m/w/d) für den Bereich Kommunaler Umweltschutz

Radolfzell am Bodensee | Remote möglich
vor 1 Woche
Vollzeit
Deutsch
Anstellungsart: Befristetes Arbeitsverhältnis
Berufserfahrung: nicht notwendig
Arbeitsbeginn: 01.03.2023
Produkt-/Projektmanagement, Fach-/Referent*in, Nachhaltigkeitsmanagement
GoodCompany
GoodCompanies sind Unternehmen, die mindestens ein Nachhaltigkeitsziel verfolgen und gegen kein Ausschlusskriterium verstoßen. Sie können Stellenanzeigen inserieren und haben ein Company Profil im Listing.
Deutsche Umwelthilfe e.V.
Deutsche Umwelthilfe e.V.
Unsere nachhaltigen Ziele machen uns zu einer von GoodJobs ausgezeichneten “GoodCompany”.
- Hilf uns dabei, die Welt etwas besser zu machen!

Intro

Die Deutsche Umwelthilfe e.V. (DUH) sucht zum 01. März 2023 eine:n

Referent:in (m/w/d) für den Bereich Kommunaler Umweltschutz

(Kennziffer der Stellenausschreibung: #22052#)

Die Deutsche Umwelthilfe ist einer der führenden Umwelt-, Natur- und Verbraucherschutzverbände in Deutsch- land. Sie verfolgt das Ziel, ökologische und zukunftsfähige Weichenstellungen in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zu befördern. Wir engagieren uns im Umwelt- und Naturschutz vor Ort ebenso wie bei umweltpolitischen Weichenstellungen in Berlin oder Brüssel.

Das Themenspektrum unseres Fachbereiches Kommunaler Umweltschutz ist breit gefächert. Wir unterstützen Städte und Gemeinden in den Themenfeldern Klimaschutz, Stadtnatur und Gesundheit, in der Regel im Rahmen regionaler oder bundesweiter Modellprojekte. Unsere Arbeit zielt dabei auf die Initiierung und Begleitung von beteiligungs- und maßnahmenorientierten Prozessen zur Gestaltung notwendiger Transformationen im urbanen Raum. Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir eine:n Referent:in mit dem Themenschwerpunkt kommunale Mobilitätswende.

Aufgaben

Als Referent:in im Bereich Kommunaler Umweltschutz

  • konzeptionieren und moderieren Sie den Erfahrungs- und Wissensaustausch zwischen Kommunen.
  • beraten Sie fachlich und methodisch die Kommunen bei der Umsetzung innovativer Maßnahmen im Bereich kommunaler Mobilitätswende, inkl. Fragen der Bürger:innenbeteiligung.
  • planen Sie Workshops und Fachveranstaltungen (digital und in Präsenz), die Sie begleiten und auch moderieren.
  • übernehmen Sie Aufgaben des inhaltlichen und administrativen Projektmanagements.
  • unterstützen Sie die Öffentlichkeitsarbeit im Arbeitsschwerpunkt.
  • entwickeln Sie das Thema kommunale Mobilitätswende weiter.
  • arbeiten Sie eng mit unseren Fachbereichen Verkehr und Luftreinhaltung sowie Energie und Klimaschutz zusammen.

Anforderungen

Sie identifizieren sich mit unseren Zielen und finden sich im folgenden Profil wieder

  • abgeschlossenes (Fach-)Hochschulstudium oder vergleichbare Ausbildung in einschlägiger Fachrichtung
  • mehrjährige Berufserfahrung in den angesprochenen oder vergleichbaren Themenfeldern
  • idealerweise Erfahrungen in der Arbeit von und mit Kommunen und/ oder im Bereich Verkehrs- oder Stadtplanung
  • Kenntnisse zu den verschiedenen kommunalen Mobilitätsthemen (z.B. aktive Mobilität, Pop-Up-Radwege, Multimodalität, ÖPNV, Flächengerechtigkeit)
  • wünschenswert sind Erfahrungen zu Themen der Bürgerbeteiligung
  • Kenntnisse im Projektmanagement
Sie besitzen ein sehr hohes Maß an Eigeninitiative, Selbständigkeit, Flexibilität und Belastbarkeit. Sie bringen Aufgeschlossenheit und Kreativität mit. Sie sind bereit bundesweit zu reisen und haben Spaß daran, in einem interdisziplinären Team zu arbeiten.

Benefits

Unser Angebot

Wir bieten Ihnen eine verantwortungsvolle Tätigkeit in einer Organisation, die sich im bundesweiten Politikbetrieb durch professionelles und konzeptionelles Arbeiten auf umkämpften Feldern in den Bereichen Umwelt-, Natur- und Verbraucherschutz einen Namen gemacht hat. Sie sind Teil eines schlagkräftigen, kollegial und standortübergreifend arbeitenden Teams.

Die Stelle ist zunächst befristet und umfasst mindestens 35 Wochenstunden. Eine Fortsetzung der Zusammenarbeit wird angestrebt. Bevorzugter Dienstort ist unsere Geschäftsstelle in Radolfzell am Bodensee, alternativ unsere Bundesgeschäftsstelle in Berlin.

Wir setzen uns für Chancengleichheit im Beruf ein und ermuntern Personen mit Migrationshintergrund, Menschen mit anerkannter Behinderung und Menschen in besonderen Lebenslagen und jeden Geschlechts sich zu bewerben.

Sie erhalten

  • eine leistungsgerechte Bezahlung, die sich nach Qualifikation und Erfahrung richtet
  • ein 13. Monatsgehalt
  • einen Fahrkostenzuschuss zum ÖPNV Ticket
  • bis zu 32 Tage Urlaub
  • betriebliche Altersvorsorge
  • die Möglichkeit für mobiles Arbeiten
  • flexible Arbeitszeiten und
  • die Möglichkeit zu regelmäßigen Fortbildungen

Bewerbungsprozess

Sie sind interessiert?

Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung mit Anschreiben, kurzem Lebenslauf und Arbeitszeugnissen bis spätestens zum 18. Dezember 2022. Bitte senden Sie Ihre Unterlagen in einem PDF-Dokument ausschließlich per E-Mail unter Angabe des oben genannten Kennzeichens #22052# in der Betreffzeile an bewerbung@duh.de (Kennzeichen bitte inklusive der beiden „Raute-Zeichen“ angeben.) Bitte beachten Sie, dass das Be- werbungsverfahren zwischen Weihnachten und Neujahr sowie in der 1.KW 2023 vollständig ruht. Die Vorstellungsgespräche finden in der 2. KW 2023 statt.

Bei Rückfragen zur Ausschreibung zögern Sie nicht uns zu kontaktieren. Ihr Ansprechpartner ist unser Leiter Kommunaler Umweltschutz, Markus Zipf, unter der E-Mail zipf@duh.de.

Sind Sie unsicher, ob die ausgeschriebene Stelle das Richtige für Sie ist? Aber Sie sind auf jeden Fall daran interessiert bei uns zu arbeiten? Zögern Sie nicht, uns unter bewerbung@duh.de zu kontaktieren.

Markus Zipf

Leiter Kommunaler Umweltschutz

zipf@duh.de

Kennzeichen #22052#

Deutsche Umwelthilfe e.V.

Fragen Sie sich auf dem Weg zur Arbeit nicht auch manchmal, hätte ich vielleicht lieber das Fahrrad oder die Bahn statt des Autos nehmen sollen? Oder fällt Ihnen auf, dass Sie für den Kaffee unterwegs leider den Mehrwegbecher vergessen haben? Vielleicht sitzen Sie mit Ihren Freunden oder Ihrer Familie am Abendbrottisch und diskutieren darüber, warum es heute kein Fleisch gibt und was das alles mit den Klimazielen zu tun hat? Sie treibt die Frage um, dass wir in unserem Alltag bereits heute mehr Ressourcen verbrauchen als unsere Erde dauerhaft bereitstellen kann?
Warum arbeiten Sie mit Ihrer Qualifikation eigentlich nicht für eine Organisation, wie der Deutschen Umwelthilfe? Wir sind einer der führenden Umwelt- und Verbraucherschutzverbände in Deutschland. Die DUH verfolgt das Ziel, ökologische und zukunftsfähige Weichenstellungen in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zu befördern. Wir engagieren uns im Umwelt- und Naturschutz vor Ort ebenso wie bei umweltpolitischen Weichenstellungen in Berlin, Brüssel oder international.

Nachhaltigkeitsziele

Umwelt schützen

Schutz der natürlichen Ressourcen

Für uns ist es Priorität, die Erde als ein stabiles Ökosystem zu erhalten, indem wir für den Schutz von Boden, Wasser und Luft arbeiten. Somit setzen wir uns für einen schonenden Umgang mit Naturgütern ein.

Förderung des Klimaschutzes

Wir engagieren uns in den unterschiedlichsten Lebensbereichen für den Klimaschutz: Wir fördern und fordern emissionsfreie Infrastrukturen, forschen zum Klimawandel, klären über Klimafolgen auf oder weisen Möglichkeiten auf, den CO2-Fußabdruck zu minimieren.

Reduzierung und Beseitigung von Abfall

Wir sagen der Verschmutzung wichtiger Ökosysteme den Kampf an und schützen unsere Umwelt, indem wir sie von Müll befreien oder erst gar keinen neuen Müll entstehen lassen.

Wissen vermitteln

Aufklärung über gesellschafts- und umweltrelevante Themengebiete

Wir sehen unsere Aufgabe darin Informationen für die Masse zugänglich zu machen und wollen die Menschen über aktuelle Situationen in der Welt aufklären oder auf Handlungsmöglichkeiten hinweisen.

Deutsche Umwelthilfe e.V.

Hauptsitz

Deutsche Umwelthilfe e.V.

Hackescher Markt 4

10178 Berlin

http://www.duh.de/

Job online bis 18.12.2022

Impressum

AGB

Datenschutz

© 2022 GoodJobs GmbH