Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbHBonnThemenfelder: Bildung & Lehre, Entwicklungszusammenarbeit500+ Mitarbeiter/innen1 offener Job

Bewerbungen an

jobs.giz.de

Kontakt

Bewerbungsschluss

Arbeitsbeginn

Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbHBonnThemenfelder: Bildung & Lehre, Entwicklungszusammenarbeit500+ Mitarbeiter/innen1 offener Job

Berater*in Risiko- und Krisenkommunikation, Community Awareness

Ab 01. August, Arusha, Tansania, Vereinigte RepublikVollzeit, TeilzeitBeratung, Produkt-/Projektmanagement, PR & Öffentlichkeitsarbeit

Über uns

Wir ermöglichen Perspektiven. Für Menschen und mit Menschen. Unser Auftrag ist international und unsere Arbeitsatmosphäre multikulturell. Wir sind überzeugte Dienstleister und Profis aus Leidenschaft. Auch da, wo es schwierig ist. Ihre berufliche und persönliche Weiterentwicklung ist uns ein Anliegen. Ob es die täglichen Herausforderungen in einem unserer rund 130 Partnerländer sind oder die vielfältigen Gestaltungsspielräume in Ihrer Arbeit – es gibt viele Gründe, unser motiviertes Team zu verstärken.

Berater*in Risiko- und Krisenkommunikation, Community Awareness

  • Job-ID: P1533V6593
  • Einsatzort: Arusha
  • Einsatzzeitraum: 01.08.2021 - 31.08.2022
  • Fachgebiet: Bildung und Soziales
  • Art der Anstellung: Voll- oder Teilzeit
  • Bewerbungsfrist: 23.06.2021

Das Projekt zur Unterstützung der Pandemievorsorge in der Ostafrikanischen Gemeinschaft (EAC) stärkt das EAC Sekretariat in seiner koordinierenden und beratenden Rolle in Seuchenvorsorge und -bekämpfung für die sechs Partnerstaaten. Das Projekt implementiert den Regionalen Seuchenplan, den One Health-Ansatz und die Regionale Risiko- und Krisenkommunikationsstrategie der EAC. Risiko- und Krisenkommunikation (RKK) informiert zeitnah über Gefahrenquellen und potenzielle Risiken, und versetzt Bürger*innen so in die Lage, informierte Entscheidungen zu treffen. Dafür übersetzt RKK Wissenschaft in laienverständliche Sprache.

Das Projekt legt seiner Arbeit eine breite Definition des One Health-Ansatzes zugrunde und bindet alle Stakeholder aus den Partnerstaaten ein, die von einem Ausbruchsgeschehen oder anderen Ereignis mit Relevanz für die öffentliche Gesundheit betroffen sein und dazu beitragen können, es zu verhindern und die Auswirkungen zu begrenzen.

Ihre Aufgaben

  • Unterstützung des EAC-Sekretariats beim Aufbau und bei der nachhaltigen Verankerung von Risiko- und Krisenkommunikation sowie Umsetzungs- und Budgetverantwortung für diesen Teil des Projekts
  • Aufbau und Pflege einer RKK-Webseite oder eines RKK-Webportals sowie kontinuierliche Information von nationalen und regionalen Stakeholdern über neue relevante wissenschaftliche Erkenntnisse
  • Zeitnahe, auf Daten und Fakten basierende Information über neue oder wiederkehrende Gefahren und Risiken, wirksame Schutzmaßnahmen und ggf. nötige Verhaltensänderungen
  • Verankerung des One Health-Ansatzes am Sekretariat und in den Partnerstaaten durch Aufklärung, das Teilen guter Beispiele und bewusstseinsfördernde Maßnahmen
  • Begleitung von gemeinsamen Aktivitäten zur Seuchenvorsorge- und Bekämpfung und Berichterstattung 
  • Verfassen von Pressediensten und Beiträgen für Webseiten und soziale Medien, Teilnahme an Sitzungen und Workshops, Beantwortung von Anfragen und Wissensmanagement für das Projekt
  • Aufbau eines Netzwerks von RKK Experten in den Partnerstaaten
  • Vorbereitung und Durchführung einer RKK-Komponente im Rahmen einer grenzübergreifenden Feldsimulation zwischen Südsudan und Uganda

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium der Kommunikationswissenschaften oder Journalismus mit Schwerpunkt Wissenschaftsjournalismus oder eine gleichwertige Ausbildung
  • Professionaler Hintergrund oder nachgewiesene langjährige Erfahrung in einem gesundheitsrelevanten Feld (Human-, Veterinär- oder Umweltmedizin, Public oder Global Health)
  • Praktische berufliche Erfahrung in Risiko- und Krisenkommunikation oder Wissenschaftsjournalismus
  • Erfahrung in der internationalen Zusammenarbeit und Kenntnisse internationaler und regionaler RKK-Konzepte und Ansätze zur Vermeidung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten und zur Minderung der Auswirkungen
  • Gute Kenntnisse des kulturellen Kontextes in den EAC-Partnerstaaten
  • Erfahrung mit dem One Health-Ansatz, dem Aufbau und der Unterhaltung von Webseiten und Webportalen und der Nutzung sozialer Medien
  • Erfahrung mit der Arbeit in einem multi-kulturellen Team, idealerweise für regionale oder internationale Organisationen, Zielorientierung, Selbständigkeit und kulturelle Anpassungsfähigkeit
  • Hervorragende Kommunikationsfähigkeit und exzellente Schreibe in verhandlungssicherem Englisch und Deutsch

Standortinformationen

Unter folgendem Link finden Sie Informationen über das Leben und Arbeiten in Tansania.

Im Allgemeinen ist die Sicherheitslage ruhig. Den Vorgaben zu Sicherheitsmaßnahmen der GIZ ist zu jeder Zeit Folge zu leisten. Bitte informieren Sie sich grundsätzlich auch über landesspezifische Hinweise des Auswärtigen Amts. Im GIZ Büro vor Ort ist ein(e) Ansprechpartner*in für das Sicherheitsrisikomanagement benannt. Von Seiten der GIZ bestehen keine Einschränkungen für die Mitausreise von Familienmitgliedern. Wir bitten Sie, sich gegebenenfalls zu informieren, welche Beziehungsformen im Einsatzland rechtlich und gesellschaftlich akzeptiert sind. 

Hinweise

Die GIZ ist weltweit tätig. Als GIZ-Mitarbeiter*in sind Sie international einsatzbereit und geben Ihr Know-how gerne weiter.

Der Arbeitsplatz ist für eine Besetzung in Vollzeit oder durch Teilzeitkräfte geeignet.

Der Starttermin ist flexibel.

Die Bereitschaft zu regelmäßigen Geschäftsreisen wird vorausgesetzt.

Bei Fragen zu Leistungen und Beschäftigungsmöglichkeiten für mitausreisende Partner*innen - melden Sie sich gerne bei: [email protected]

Die Stellenausschreibung richtet sich an alle Geschlechter. 

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen grundsätzlich nur über unser E-Recruiting-System annehmen und bearbeiten können. Nach Bestätigung der erfolgreich erstellten Bewerbung bitten wir Sie, Ihren Spam / Junk Ordner regelmäßig zu überprüfen, da E-Mails unseres eRecruiting-Systems von manchen Providern als Spam eingestuft werden.

Die GIZ möchte den Anteil von Menschen mit Behinderung im Unternehmen erhöhen. Daher freuen wir uns über entsprechende Bewerbungen.

Unsere Benefits

  • Wir sind ein Dienstleister der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung und arbeiten weltweit für eine lebenswerte Zukunft. In mehr als 130 Ländern unterstützen wir Projekte, um gemeinsam mit unseren Partnern nachhaltig Ziele zu erreichen.
  • In unserem Unternehmen haben alle die gleichen Chancen, unabhängig von Geschlecht, Nationalität, Religion, sexueller Orientierung oder körperlicher Beeinträchtigung. Fachliche und soziale Kompetenzen sind ausschlaggebend für die Besetzung unserer Positionen. Transparenz und faire Aufstiegschancen sind für uns ebenso selbstverständlich, wie die Übernahme von Führungspositionen unabhängig vom Geschlecht.
  • Zu Beginn Ihrer Arbeit steht eine Einarbeitungs- und Vorbereitungsphase, die Ihnen erste Einblicke in die GIZ verschafft und die Grundlagen für den bevorstehenden Einsatz sowie den Kontakt- und Netzwerkaufbau legt.
  • Personalentwicklung sowie die Teilnahme an Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen sind für uns selbstverständlich. Unsere Akademie für Internationale Zusammenarbeit (AIZ) unterstützt Sie bei Ihrer Kompetenzentwicklung.
  • Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist Teil unserer Unternehmenspolitik. Flexible Arbeitszeiten und eine umfassende Vorbereitung der mitausreisenden Familie sind Beispiele für Möglichkeiten, die die GIZ ihren Mitarbeiter*innen bietet. Unsere Familienfreundlichkeit beinhaltet auch Unterstützung für die Betreuung von pflegebedürftigen Angehörigen.
  • Eine Rahmenarbeitszeit und die Möglichkeit zu mobilem Arbeiten bietet den Mitarbeiter*innen größtmögliche Flexibilität.
  • Wir bieten Ihnen vielfältige Teilzeitmodelle, damit Sie Ihr Berufs- und Privatleben flexibel gestalten können.
  • Wir ermöglichen unseren Mitarbeiter*innen das Ansparen von Arbeitszeitguthaben auf einem Langzeitkonto. Dieses Guthaben kann im Rahmen einer längeren Freistellung wieder abgebaut werden.
  • Umfangreiche Untersuchungen und Vorsorgemaßnahmen (z.B. bei Einstellung, vor Ausreise, während des Aufenthaltes in einem Einsatzland, im Notfall) sind für unsere Mitarbeiter*innen und mitausreisende Familienmitglieder eine selbstverständliche Leistung.
  • Wir honorieren die Erreichung vereinbarter Jahresziele durch eine variable Vergütung.
  • Für die Dauer Ihres Auslandsaufenthaltes erhalten Sie diverse zusätzliche Leistungen, die je nach Einsatzland variieren können.
  • Für mitausreisende Familienangehörige haben wir ein umfangreiches Leistungspaket, wie zum Beispiel medizinische Untersuchungen, Aus- und Heimreisepauschalen oder Sprachkurse. Hinzu kommen die Vorbereitungsangebote der Akademie für Internationale Zusammenarbeit zur Landeskunde oder zum Thema „Ausreise mit Kindern“.
  • Während Ihres Auslandseinsatzes erstatten wir weitestgehend die anfallenden Schulkosten für den Besuch allgemeinbildender Schulen Ihrer Kinder.
  • An vielen Standorten erhalten Sie einen Zuschuss zur Miete für Ihre Wohnung. Haben Sie zum Ausreisezeitpunkt noch nicht die passende Wohnung gefunden, wird zur Überbrückung ein Hotelkostenzuschuss gezahlt.
Bewerben

Viel Erfolg!

Und herzlichen Dank, dass du auf GoodJobs verweist.

Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

Branchen: Bildung & Lehre, Entwicklungszusammenarbeit
500+ Mitarbeiter/innen

Als Dienstleister der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung und internationalen Bildungsarbeit engagieren wir uns weltweit für eine lebenswerte Zukunft. Wir haben mehr als 50 Jahre Erfahrung in unterschiedlichsten Feldern, von der Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung über Energie- und Umweltthemen bis hin zur Förderung von Frieden und Sicherheit. Das vielfältige Know-how des Bundesunternehmens GIZ wird rund um den Globus nachgefragt – von der deutschen Bundesregierung, Institutionen der Europäischen Union, den Vereinten Nationen, der Privatwirtschaft und Regierungen anderer Länder. Wir kooperieren mit Unternehmen, zivilgesellschaftlichen Akteuren und wissenschaftlichen Institutionen und tragen so zu einem erfolgreichen Zusammenspiel von Entwicklungspolitik und weiteren Politik- und Handlungsfeldern bei. Unser Hauptauftraggeber ist das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ).

Newsletter

Erhalte unsere GoodJobs der Woche, spannende Artikel, Events & mehr rund um Nachhaltigkeit im Joballtag!

Internet Explorer unterstützen wir noch nicht. Bitte einen anderen Browser benutzen.