Karriere

8 Tipps für dein virtuelles Vorstellungsgespräch

In der Pandemie sind sie neuer Standard geworden: digitale Vorstellungsgespräche. Lest unsere besten Tipps für dein virtuelles Kennenlerngespräch!

Julia Dillan

18.02.2022

Person sitzt an einem Laptop mit Video-Telefonat

LinkedIn Sales Solutions via Unsplash

Während der Pandemie sind sie gang und gäbe geworden: digitale Vorstellungsgespräche. Was anfangs aufgrund von Kontaktbeschränkungen und Home Office eine unvermeidbare Veränderung war, wurde zu einem großen Zeitersparnis für beide Seiten. Viele Unternehmen behalten dies bei, auch wenn auch vermehrt wieder im Büro gearbeitet wird. Viele Stellen werden mittlerweile auch gänzlich remote ausgeschrieben. Auch für die Bewerbenden kann so das erste Kennenlernen komfortabler gestaltet werden. Was ihr in digitalen Vorstellungsgesprächen beachten solltet und unsere besten Tipps erfahrt ihr hier.

Teste die Technik!

Auch wenn du schon Erfahrungen mit Zoom oder Google Meet gesammelt hast, informiere dich vorher, über welche Anwendung das Gespräch stattfindet und teste sie vorher aus. Genauso solltest du sichergehen, dass die Internetverbindung, das Mikrofon und die Lautsprecher einwandfrei funktionieren.

Zählt das Äußere doch noch?

Wir werden dir nicht raten, dich im Anzug vor den Computer zu setzen. Kleide dich aber dennoch so, wie du dich auch zu einem analogen Vorstellungsgespräch kleiden würdest. Komfortabel, aber repräsentabel. Was außerdem hilfreich ist – auch um dich selbst in der Situation wohl zu fühlen – ist eine gute Belichtung und kein ablenkender Hintergrund. Schaue auch, dass du Farben wählst, die sich vom Hintergrund abheben – so gehst du davor nicht unter. Ein Tipp aus der Community: Wenn du deinen Laptop minimal höher platzierst, siehst du wacher und klarer auch, da du leicht nach oben schauen musst. Teste am besten vorher die Kameraeinstellungen, dann erwarten dich keine bösen Überraschungen, wenn du einschaltest!

Vermeide störende Hintergrundgeräusche

Suche dir für dein Gespräch ein ruhiges Plätzchen, an dem nicht plötzlich Kinder oder Partner*innen in die Situation platzen. Falls das doch mal passiert, mach dir aber keine zu großen Gedanken, wenn dir deine Katze auf den Schoß springt, kannst du daraus vielleicht eher eine sympathische Smalltalk-Situation machen, anstatt peinlich berührt zu sein. 

Eine gute Zeitplanung ist Key!

Plane auf jeden Fall genügend Zeit ein. Selbst wenn das Gespräch nur für eine halbe Stunde angesetzt ist, kann es sich auch leicht etwas in die Länge ziehen. Plane also mindestens eine Stunde ein, damit du nicht in Zeitnot gerätst. Habe auch schon deine Technik rechtzeitig bereit, erst zwei Minuten vor Gesprächsbeginn den Laptop aufzuklappen, stresst dich vielleicht mehr als es eigentlich nötig wäre. Schalte dich außerdem pünktlich zu. Zu früh ist auch nicht ideal, da es sein kann, dass du dann schon in den Warteraum gelassen wirst und einen längeren Smalltalk halten musst, bis alle im Meeting drin sind.

Ein gutes Gesprächsgefühl aufbauen 

Einfacher gesagt, als getan. Der beste Tipp: Zeige deinem*r Gegenüber, dass du präsent bist. Versuche, direkt in die Kamera zu schauen, auf Gesagtes zu reagieren und die Gesprächspartner*innen ausreden zu lassen. Achte locker auf ausgeglichene Gesprächsanteile und gegebenenfalls kurze Gesprächspausen. Betone deine wichtigsten Aussagen, im digitalen Raum sind solche Social Codes manchmal schwer aufzugreifen.

Bereite dich gut vor.

Habe wichtige Dokumente griffbereit – vielleicht auch digital. Allerdings haben die Personaler*innen zuvor ja deine Bewerbung schon gesichtet, und wollen durch das Gespräch eher noch einen persönlichen Eindruck von dir bekommen. Wir empfehlen deshalb (falls nötig) einen kleinen Spickzettel, vielleicht mit den 3 wichtigsten Stationen, auf die du eingehen möchtest und 2-3 gut durchdachte Rückfragen. 

Welche Rückfragen uns in Vorstellungsgesprächen besonders beeindrucken, kannst du in diesem Artikel lesen. 

Setze dich im Voraus mit der Company auseinander, damit du sie im Gespräch auch richtig kennenlernen kannst – zum Beispiel über Social Media. Schließlich sollst du dich ja auch so richtig wohl fühlen! Übrigens kannst du dir auf deinen Spickzettel auch ein paar Notizen für dich im Nachgang machen – das ist Gold wert, wenn auch du dich für oder gegen eine Stelle entscheiden musst.

Entspannt ins Gespräch gehen

Nutze den Vorteil des Virtuellen. Du bist in deiner gewohnten Umgebung – fühl dich wohl und treffe die Vorkehrungen, die du dafür brauchst. Ein aufgeräumtes Zimmer, frische Luft, eine Duftkerze oder dein Lieblingstee – das hast du im analogen Vorstellungsgespräch definitiv nicht. In der halben Stunde vor dem Gespräch ist es sinnvoller, deine Aufregung zu bändigen, als noch schnell durch alle Social Media Kanäle des Unternehmens zu scrollen. Eine kurze Meditation, Atemübung oder eine Runde um den Block wirkt manchmal Wunder!

Fehler passieren uns allen!

Mach dir keine Sorgen, falls irgendwas schief geht. Digital lässt sich viel weniger vorhersehen als analog. Haltet die Kontaktdaten eurer Ansprechperson bereit, um diese im Falle einer Störung per E-Mail oder Telefon schnell zu erreichen und gemeinsam nach einer Lösung zu suchen. Solche Situationen sind manchmal auch ein guter Icebreaker – nimm sie also nicht allzu ernst. 

Zuallerletzt wünschen wir dir ganz viel Erfolg bei deinem nächsten Vorstellungsgespräch und drücken dir die Daumen, dass du deinem Traumjob ein Stückchen näher kommst! Mach dich nicht verrückt! Jedes Vorstellungsgespräch bringt dich weiter, auch wenn du den Job am Ende nicht bekommst. Es liegt nicht automatisch an dir, manchmal liegt die Entscheidung zwischen nur guten Bewerber*innen. Wir bekommen regelmäßig das Feedback von unseren Companies, dass sie durchweg spannende, motivierte Bewerbungen bekommen. Womöglich hat es einfach nicht gepasst und dein perfekter Fit findet sich im nächsten Gespräch! Falls du noch auf der Suche nach der passenden Stelle bist, klick dich durch unsere Plattform!

Zum Weiterlesen:

Auf dem Weg zum GoodJob: Der perfekte Lebenslauf

Auf dem Weg zum GoodJob: Das perfekte Motivationsschreiben

Auf dem Weg zum GoodJob: das Vorstellungsgespräch

 

Impressum

AGB

Datenschutz

© 2023 GoodJobs GmbH