We Stand With Ukraine

Deutschlandweite Aufrufe und Hilfsangebote für die Ukraine finden

Companies

Vegan leben in allen Lebensbereichen – auch im Job

Heute ist Weltvegantag. Die Lebensweise bezieht sich nicht nur auf Ernährung - viele Veganer*innen wollen ihre Werte auch in ihren Job integrieren. Wir stellen 8 GoodCompanies vor.

Julia Dillan

01.11.2021

Schaufenster mit Leuchtschrift "100% VEGAN"

Samuel Regan-Asante via Unsplash

Heute, am 1. November ist Weltvegantag. Zu diesem Anlass veröffentlicht Veganz zum dritten Mal infolge die Veganz-Ernährungsstudie. Über 5.300 Teilnehmer*innen aus ganz Europa haben Fragen über ihre Lebensweise und Werte beantwortet. 40 Prozent der Befragten möchte aufgrund der Klimakrise ihren Konsum tierischer Lebensmittel reduzieren, da diese einen weitaus höheren CO2-Fußabdruck als pflanzliche Lebensmittel haben. Wenn sich die gesamte Weltbevölkerung die nächsten dreißig Jahre konsequent vegan ernähren würde, gäbe es knapp 70 Prozent weniger Treibhausgasemissionen. Klar, das ist realistisch gesehen etwas utopisch, aber die exponentiell steigende Relevanz einer veganen Lebensweise ist unverkennbar. Wie wir bei GoodJobs unseren Arbeitsalltag so vegan wie möglich gestalten, könnt ihr in diesem Artikel lesen. Und warum auch Buchautorin und Aktivistin Anna-Lena Klapp hat den Veganismus zu ihrer Berufung gemacht hat, könnt ihr hier nachlesen. 

Veganz 

Die schon erwähnte GoodCompany, die die Ernährungsstudie jedes Jahr veröffentlicht, ist dadurch bekannt geworden, dass sie den ersten veganen Supermarkt in Europa eröffnet und gezeigt hat, dass quasi jedes Produkt in vegan möglich ist. Vom veganen Fischstäbchen bis zum Camembert ist eigentlich alles dabei. Zehn Jahre gibt es die Company schon – mittlerweile nicht mehr nur als eigenen Supermarkt, sondern auch als Convenience Marke in diversen herkömmlichen Supermärkten.

“Mit unseren Bemühungen, Menschen von pflanzlicher Ernährung zu überzeugen – und gleichzeitig auf nachhaltige Verpackungen zu setzen -, tragen wir von Veganz spezifisch im Umweltbereich aktiv zur Erreichung mehrerer Sustainable Development Goals der Vereinten Nationen bei. Für uns als Marke sind nachhaltiges Verpackungs-Design, CO2-sparende und rein pflanzliche, klimafreundliche Lebensmittel unabdingbar”, so Jan Bredack, Vorstandsvorsitzender und CEO.

el origen food

In Zeiten, in denen uns der Klimawandel belastet, die Tage kürzer werden und wir uns auch um unsere mentale Gesundheit kümmern sollten, sind ökologische und vegane Snacks ein wahrer Gamechanger. Das Hamburger Food Start-up vertreibt Bio-Chips aus Kochbanane und Maniok aus Ecuador. Die Vision: den globalen Handel mit nachhaltigem, fairem Wirtschaften zu vereinen und Biodiversität, Kulturen & Genuss in Einklang zu bringen. Die Gründer, Gordon und Mathyas, hatten den Wunsch, mit ihrer Arbeit noch mehr zu bewegen und die Welt ein kleines Stück besser zu machen. Vielleicht kennt ihr Gordon auch schon von dem YouTube-Kanal Vegan ist Ungesund. Schaut mal bei ihnen rein, momentan werden diverse Stellen ausgeschrieben – sowohl remote als auch in Hamburg.

Oatly 

Die Marke für verschiedenste pflanzliche Produkte aus Hafer ist mittlerweile weltweit bekannt und beliebt – teilweise durch sehr geschicktes Marketing, teilweise einfach durch ihre wahnsinnig leckeren Produkte. Noch bekannter ist die schwedische Company womöglich durch den gewaltigen Shitstorm des letzten Jahres geworden: Bei einer erneuten Finanzierungsrunde zählte das Privat-Equity-Unternehmen Blackstone zu den Investoren. Wir haben zu diesem Anlass auch eine Podcastfolge aufgenommen, in der wir mit CoffeeCircle Gründer Martin Elwert über die Thematik diskutiert haben. Hört gern mal rein! In einer zweiten Podcastfolge haben wir dann mit Tobias Goj und Helge Weitz von Oatly gesprochen und deren Seite mit in den Diskurs geholt. Beide Folgen sind sehr zu empfehlen! Falls ihr auch so große Hafer-Cappuccino-Fans seid wie wir, klickt euch mal durch die diversen Stellenangebote von Oatly.

Animal Equality Germany e. V.

Animal Equality ist eine internationale Organisation, die gemeinsam mit Gesellschaft, Politik und Unternehmen daran arbeitet, Missstände in der Massentierhaltung zu beenden und auf Tierleid aufmerksam zu machen. Durch groß angelegte Bildungsprogramme, Undercover-Recherchen, medienwirksame Aktionen sowie Unternehmenskampagnen will der Verein einen langfristigen sozialen Wandel herbeiführen und eine Welt schaffen, in der alle Tiere Respekt und Schutz erfahren. Du möchtest dich auch auf dieser Ebene für die vegane Lebensweise einsetzen? Dann schau durch ihre Stellenanzeigen!

Veganes Hotel LA VIMEA

Das erste konsequent vegane Hotel Italiens – LA VIMEA – liegt mitten in der Südtiroler Bergwelt in Naturno. Von Bio-Fairtrade-Wäsche, regionalen Bio-Lebensmitteln und solarbetriebenem Warmwasser bis hin zu kostenfreiem Shuttle für bahnreisende Besucher*innen überlegt die GoodCompany immer wieder aufs Neue, wie sie Tourismus fairer und nachhaltiger gestalten kann. Luxuriöse pflanzliche 5-Gänge-Menüs und entspannende Yoga Retreats – für einen besonderen Anlass ist das vegane Hotel sicherlich eine gute Wahl.

Brammibal’s Donuts

Der vegane Donutladen ist mittlerweile in aller Munde – auch wir bei GoodJobs genießen ab und an mal einen ordentlichen Zuckerschock. Es ist enorm wichtig, dass in allen Lebensbereichen vegane Alternativen angeboten werden, damit die Relevanz von herkömmlichen, tierbasierten Produkten sinkt. In den letzten sechs Jahren ist Brammibal’s Donuts praktisch durch die Decke gegangen und betreibt mittlerweile schon sechs Standorte in Berlin. Vielleicht erinnert sich der*die ein oder andere noch an die Anfänge 2015-2016, als die zwei Gründer*innen ihre Kreationen auf diversen Märkten und Veranstaltungen angepriesen haben. Mittlerweile gehören vegane Donuts zu Berlin wie die Ringbahn.😉 Bewerbt euch, aktuell werden zwei Stellen ausgeschrieben!

Planted Foods

Warum Veganer*innen Fleischersatz essen, obwohl sie doch mit Tierprodukten nichts am Hut haben wollen? Ganz einfach: Die wenigsten verzichten auf tierische Produkte, weil sie ihnen geschmacklich nicht zugesagt haben, sondern eher aufgrund des damit verbundenen Tierleids, der enorm hohen ökologischen Auswirkungen oder der gesundheitlichen Aspekte. Viele Menschen wollen weniger Tierprodukte konsumieren, aber nicht auf Geschmackserlebnisse verzichten. Da kommt die GoodCompany Planted ins Spiel. Sie produziert Fleisch aus Pflanzen, zum Beispiel veganen Döner Kebab oder veganes Wiener Schnitzel. Dir läuft schon das Wasser im Mund zusammen? Schau in die Stellenausschreibungen hinein!

Vegavero

Eine leidige Frage, die vegan lebende Menschen immer wieder zu hören bekommen: “Müssen Veganer*innen nicht Vitamine wie B12 oder D supplementieren?” Das stimmt – aber andere Menschen auch. Früher haben wir Vitamin B12 beispielsweise durch Mikroorganismen im Boden zu uns genommen. Durch die intensive Landwirtschaft nehmen aber auch Nutztiere durch ihre Nahrung nicht unbedingt genug Vitamin B12 auf, sondern bekommen es häufig auch supplementiert. Wenn du mehr darüber erfahren willst, schau mal in diesen Artikel rein. Vegavero ist ein Berliner Start-up, das sich auf die Entwicklung und Vermarktung von (veganen) pflanzlichen Nahrungsergänzungsmitteln spezialisiert hat. 

 

Egal ob du aktiv auf der Suche nach einem neuen Job bist oder einfach nur up to date bleiben willst, welche GoodCompanies sich für die vegane Lebensweise einsetzen, ein Blick auf unsere Jobplattform lohnt sich! In unserer Datenbank von GoodCompanies gibt es auch eine Vielzahl an weiteren nachhaltigen Organisationen, die sich explizit gegen Tierausbeutung einsetzen. Ausschlusskriterien für Companies beinhalten auch, dass ein Unternehmen nicht in Tierversuche oder Massentierhaltung involviert ist, genauso wie das Produkt keinen negativen Umwelteinfluss hat. Auch konventionelle Landwirtschaft sehen wir ganz kritisch und akzeptieren wir nur in Ausnahmefällen. 

Du nutzt gern unsere Jobplattform? Unsere Vision ist es, das größte Netzwerk zwischen GoodCompanies und EUCH - unserer Community - zu spannen. Um das noch besser machen und auf eure Bedürfnisse eingehen zu können, möchten wir mehr über euch wissen.

Beantworte unsere Fragen und gewinne einen von fünf 50-Euro-Gutscheinen von unserer Schwester GoodBuy! 

 

Impressum

AGB

Datenschutz

© 2022 GoodJobs GmbH