We Stand With Ukraine

Deutschlandweite Aufrufe und Hilfsangebote für die Ukraine finden

Social Impact

The Generation Forest verfolgt Klimaschutz ganzheitlich – mit Social Impact

Wie ganzheitlicher Klimaschutz funktioniert, zeigt die Genossenschaft The Generation Forest mit ihren Aufforstungsprojekten, die sowohl sozialen als auch ökologischen Impact haben.

The Generation Forest

13.05.2022

Sponsored
Teamfoto vom Aufforstungsprojekt in Panama, Menschen lachen in die Kamera und zeigen Daumen nach oben

Emir Lebedev

Die Genossenschaft The Generation Forest bezeichnet sich selbst als Social Business. Durch  Impact Investing und mit der Unterstützung von Partner*innen vor Ort forstet das Unternehmen Waldflächen in Panama auf und stellt so Ökosysteme auf nachhaltige Weise wieder her. Dabei werden Arbeitsbedingungen vor Ort verbessert und gefördert – und zwar fair und auf Augenhöhe. Das Ziel: Soziale Gerechtigkeit voranbringen und langfristig absichern. An dieser ganzheitlichen Strategie kann jede*r mitwirken und dabei eine eigene grüne Rendite erwirtschaften.

Social Impact und die drei Säulen der Nachhaltigkeit

Die soziale Dimension der Nachhaltigkeit war von Anfang an Grundlage der Genossenschaft The Generation Forest und der Grund, warum ihre Aufforstungsprojekte in Mittelamerika über rein ökologische Ziele hinausgehen. Mithilfe des Impact Investments ihrer Mitglieder wird ausgedientes Weideland erworben, das anschließend zusammen mit Partner*innen vor Ort wieder in natürliche Wälder umgewandelt wird. Ihre nachhaltige Bewirtschaftung gleicht einem Kreislauf von Aufforstung und selektiver Entnahme für den Holzverkauf. So bekommen die Wälder einerseits einen ökonomischen Wert, der sie langfristig vor Vernichtung schützt, indem er eine echte Alternative zu Sojaanbau und Viehzucht schafft. Andererseits werden Arbeitsmöglichkeiten für die lokale Bevölkerung geschaffen, die gerecht und nachhaltig gestaltet werden. The Generation Forest verfolgt die Sustainable Development Goals der Vereinten Nationen auf ganzheitliche Weise und richtet die Arbeit konsequent an den drei Dimensionen der Nachhaltigkeit aus: Ökologie, Ökonomie und Soziales. 

The Generation Forest – Gemeinsam für soziale Gerechtigkeit 

In Panama haben aktuell rund die Hälfte der Landarbeitenden keine Arbeitsverträge. Das heißt auch keine Versicherungen, keinen Urlaub, wenig Arbeitssicherheit. Viele Menschen, die in Panama in der Landwirtschaft arbeiten, stammen aus indigenen Gemeinschaften und leben im ländlichen Raum. The Generation Forest setzt sich dafür ein, dass die lokale Bevölkerung und ihre Mitarbeitenden durch die Arbeit auch verbesserte soziale Umstände haben und ihre lokale Verwurzelung Wertschätzung erfährt. Durch die nachhaltige Bewirtschaftung können zum Beispiel abgesicherte Jobs und faire Löhne langfristig sichergestellt werden. Die Mitarbeitenden erhalten eine Sozialversicherung, die auch ihre Familien einschließt. Darüber hinaus werden diverse soziale Projekte zur Steigerung der Lebensqualität vor Ort finanziert, kostenlose aber gut ausgestattete Unterkünfte zur Verfügung gestellt und für Verpflegung gesorgt. 

Ein weiteres wichtiges Anliegen von der Genossenschaft ist Bildungsgerechtigkeit. Deshalb werden den Mitarbeitenden vor Ort Weiterbildungsmöglichkeiten angeboten – zum Beispiel um den Schulabschluss nachzuholen oder den Führerschein zu erwerben. Auch ganz eigene Projekte und Initiativen der lokalen Angestellten werden ideell wie finanziell unterstützt und im Sinne des Capacity Buildings Mikrokredite oder Sparpläne angeboten.

Generationenwälder als soziale Hebel – Social Impact als Nachhaltigkeitsziel

Die Aufforstungsprojekte von The Generation Forest zeigen, wie ein ganzheitlicher Ansatz viele Nachhaltigkeitsziele gleichermaßen in den Blick nimmt und wirkungsvoll verfolgt. Dabei werden Menschen weltweit miteinander verbunden und ein wirtschaftlicher Mehrwert erzielt, der nachhaltig ist und im Sinne des Gemeinwohls steht. Die Generationenwälder, die durch das Impact Investment der Genossenschaftsmitglieder wachsen können, bilden den Ausgangspunkt für weitere wichtige Maßnahmen zur Erreichung der Sustainable Development Goals. 

Werde selbst aktiv!

Elisa – Mitglied seit 2020

Denn als Gemeinschaft können wir große Ziele erreichen. Mit zahlreichen Mitgliedern aus der ganzen Welt möchten The Generation Forest die Welt gemeinsam ein Stück besser machen.

Die Genossenschaft The Generation Forest wurde 2016 u.a. von Andreas Eke und Ilana Armién gegründet, um die Welt nachhaltig zu verändern. Wer Mitglied wird, beteiligt sich an bestehenden und neuen Wäldern in den Tropen. Mit 20 Anteilen kann ein Hektar Wald aufgeforstet und bewirtschaftet werden. 5.322 Mitglieder hat die Genossenschaft inzwischen, es gibt fünf Projektgebiete in Panama mit insgesamt 842 Hektar Fläche auf denen Generationenwälder aufgeforstet werden. Anteile bekommt man ab 26 Euro monatlich, insgesamt kostet ein Waldanteil 1.431 Euro. Jeder Anteil entspricht 500 Quadratmetern „Generationenwald“ und kompensiert pro Jahr 1 Tonne CO2.

Mitmachen kann jede*r, mehr Infos findest du unter thegenerationforest.com. 

The Generation Forest zeigt vor allem eines: Dass Klimaschutz und Nachhaltigkeit ganzheitlich gedacht werden kann. Dafür wurden die Zukunftsmacher*innen als Finalisten für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis: NEA (Next Economy Award) 2021 ausgezeichnet.

 

Impressum

AGB

Datenschutz

© 2022 GoodJobs GmbH