Lifestyle

Neues Jahr, neuer Mut – Nutze deine Tatkraft für einen Neustart in 2021

Unter deinen Neujahrsvorsätzen findet sich ein Job mit Sinn? Der Jahreswechsel bietet sich geradezu an, sich Ziele zu stecken und die Schritte zur Erreichung zu planen. Wir haben für dich drei Anregungen, wie du die Tatkraft des Jahresbeginns für deine persönliche Erfüllung nutzt

Claudia Heldt

13.01.2021

Neues Jahr, neuer Mut – Nutze deine Tatkraft für einen Neustart in 2021

©
Anthony Ievlev via Unsplash
 

Die Intention sich weiterzuentwickeln, mehr Sinn im eigenen Handeln zu finden oder sich einer neuen Herausforderung zu stellen, passt nur allzu gut in die Aufbruchsstimmung eines neuen Jahresbeginns. Oft geht die Ambition, im Job einen Wechsel zu erreichen, damit einher. 

In diesem Artikel geben wir dir Tipps zur Sinnsuche im Job, wie du für dich passende Projekte und damit deine Erfüllung findest. Fasse Mut zur Veränderung und ergreife deine, dich erfüllende, Tätigkeit – dein Job mit Sinn. 

Frag dich selbst und einen Freund

Du selbst bist dein*e erste*r und wichtigste*r Ansprechpartner*in, denn mit deinen vielen Erfahrungen, die du bisher täglich gemacht hast, weißt du selbst nur zu gut was du magst und was dir überhaupt nicht gefällt. Erstelle dir eine Gegenüberstellung mit einer Pro und Contra Liste. Erfasse dabei einmal visuell, was du möchtest und was du gar nicht willst. Oder halte es ausschließlich positiv und schreibe eine Wunschliste, was sich verbessern soll. Versuch dabei mit kurzen Wortgruppen zu arbeiten. Diese werden dir später einen kurz und bündigen Check bieten, mit dem du die gefunden Stellen abgleichen kannst. 

Spannend wird es, wenn du deine eigene Wahrnehmung mit denen deiner Liebsten abgleichst. Bitte deine eng vertraute Schwester, deinen Bruder, deine*n beste*n Freund*in oder einen anderen Herzensmenschen, dir die folgenden Fragen zu beantworten: Was kann ich? Worin siehst du meine Stärken? Und was ist mein Beitrag zur Welt? Das wird zum einen ein tiefer Moment eurer Beziehung, zum anderen erweitert diese Übung den eigenen Horizont, gibt Kraft und steigert deine Selbstliebe. 

Hilfreich kann hier ein Notizbuch sein, ein Planer in dem die neuen Erkenntnisse und was dir dazu noch einfällt, aufschreiben kannst. Wenn du Stift und Papier liebt und ein haptischer Typ bist, findest du im GoodBuy Store den klimafreundlichen und veganen Achtsamkeitsplaner “Ein guter Plan”.

Das japanische Geheimnis eines glücklichen Lebens

Neben einer Auflistung, kann dir auch ein grafisches Modell Hilfestellung geben. Die IKIGAI Methode hilft dir, deinen Sinn im Leben zu finden. In dieser Philosophie arbeitest du mit vier Kreisen, die du im Quadrat anordnest und in die du jeweils einträgst: 

Worin bist du gut? – Talent 
Was machst du wirklich gern? – Liebe 
Wie kann die Welt von mir profitieren? – Bedarf 
Womit kann ich Geld verdienen? – Bezahlung

Die Kreise Talent, Liebe, Bedarf und Bezahlung überschneiden sich reihum und decken deine Leidenschaft (Liebe und Talent), deinen Auftrag (Liebe und Bedarf), deine Berufung (Bedarf und Bezahlung) sowie deine Tätigkeit (Bezahlung und Talent) auf. Ikigai ist eine beliebte Coaching Methode, die du für dich allein oder mit Hilfe erschließen kannst und die dir Klarheit über deine Ausrichtung, über deinen sinnstiftenden Weg im Leben gibt. Das entstandene Mandala ähnliche Bild ist wie ein Visionboard, zum Aufhängen und daran erinnern geeignet. 

Das Ganze vom Ende her angehen

Die dritte Anregung ist das Buch “Big five for Life – Was wirklich zählt im Leben” von John Strelecky. Anhand von fünf Zielstellung in deinem Leben solltest du checken, welche Person oder welcher Arbeitgeber für dich überhaupt in Frage kommt. Zunächst listest du hier auf, was deine fünf tiefsten Wünsche sind, die du in deinem Leben erreichen möchtest. Dinge, auf die du am Ende deiner Zeit zurückschauen möchtest. Notiere fünf wichtige Punkte, die du tun, erfahren, sehen oder erleben möchtest. Das kann etwas Einmaliges sein oder ein Zustand, den du erreichen möchtest. Und anschließend kommt die Besonderheit an Johns Methode: du fragst dich im zweiten Schritt nicht nach dem “Wie?” Weil dich das schnell an Herausforderungen, Barrieren und Risiken führen kann, was wiederum energieraubend, entkräftend und frustrierend wirkt. John empfiehlt, dich zu fragen: “Wer? Wer kann dirbei deiner Zielerreichung helfen?” Der Abgleich deiner Ideale mit den Prinzipien anderer Personen soll dir dabei helfen, Menschen zu finden, die dir gut tun, dich unterstützen, dich fördern und dir ein*e Mentor*in sein können. Bei deiner Jobwahl soll dein eigener Zweck mit der Mission des Unternehmens und deines Chefs matchen. Die Synergien werden zu Erfüllung, Zufriedenheit und Glück führen, meint Strelecky. 

Probier die drei Anregungen selbst einmal aus. Sie lassen sich definitiv erweitern und können dich an dieser Stelle grundlegend einladen, zu reflektieren, Sicherheit zu gewinnen und deine intrinsische Motivation zu finden. Wir möchten dir damit Mut geben, deinem Sinn nachzuspüren und beruflich deine persönliche Erfüllung sowie deinen Beitrag zu einer besseren Welt zu finden. Wenn du so weit bist und weißt, was du willst, dann zeigen wir dir, wie der Arbeitgeberwechsel einfach gelingt.
 

Impressum

AGB

Datenschutz

© 2021 GoodJobs GmbH