Lifestyle

Digitale Weihnachtsfeier trotz Corona: Mit diesen Ideen besinnlich feiern

Gerade dieses Jahr ist es wichtig, gemeinsam die Weihnachtszeit einzuläuten und das Wir-Gefühl im Team zu stärken. Trotz Corona gibt es genügend digitale Möglichkeiten, damit die Weihnachtsfeier nicht ausfallen muss. Wir haben die besten Tipps und Ideen für euch gesammelt!

Lina Kruse

02.12.2020

 Digitale Weihnachtsfeier trotz Corona: Mit diesen Ideen besinnlich feiern

© Chris Montgomery via Unsplash

Auch dieses Jahr rücken die Feiertage näher und ein chaotisches Jahr, das viel von uns abverlangt hat, neigt sich dem Ende entgegen. Und gerade weil es so kräftezehrend war, viele von uns auch jetzt im zweiten Lockdown im Home Office vereinsamen, sehnen wir uns nach Besinnlichkeit und Gesellschaft. Dieses Jahr ist es für Teams deshalb besonders wichtig noch einmal zusammenzukommen, um fernab vom Arbeitsstress und den “ernsten Themen” das Jahr abzuschließen und gemeinsam Spaß zu haben. Das stärkt den Zusammenhalt und das Wir-Gefühl – in dieser Zeit voller Kontaktverbote, Online-Meetings und Kommunikationshürden.

Vorab ein Blick auf die Faktenlage: Deutschland erreicht in den letzten Wochen – und das trotz Lockdown Light – immer wieder Höchststände der Neuinfektionen und Todesfälle. Kürzlich wurden die Corona Maßnahmen durch die Bundesregierung bis zum 20. Dezember verlängert. Für Unternehmen gilt es “nicht erforderliche Kontakte in der Belegschaft und mit Kunden zu vermeiden”. Eine Weihnachtsfeier in geselliger Runde und in persona fällt dieses Jahr damit leider flach. Die Alternative: Auf Distanz und digital feiern. Mit der nötigen Kreativität und Planung wird es trotzdem besinnlich und (fast) so gut wie in Vor-Corona Zeiten. Wir haben die besten Ideen für euch gesammelt, um euch zu inspirieren!

Weihnachtsstimmung vor dem Bildschirm – So funktioniert’s

Auch wenn das Flimmern unseres Computerbildschirms kein wirklicher Ersatz von Kerzenlicht ist, könnt ihr mit durchdachter Vorbereitung, der nötigen Technik und einem kreativen Programm euren Mitarbeiter*innen eine gute gemeinsame Zeit bescheren. Das A und O dabei ist die Wahl der Technik, denn ohne ein geeignetes Programm über das die Zusammenkunft (ohne Ruckeln) läuft, geht es nicht. Am besten nutzt ihr das Konferenz-Tool – wie Zoom, Skype, BigBlueButton oder Microsoft Teams – welches ihr schon kennt und bereits im Arbeitsalltag nutzt. Für große Weihnachtsfeier-Events mit Ständen und Bühnen ist hop.in sehr gut geeignet. Wenn externe Anbieter*innen auf dem Programm stehen, solltet ihr euch im Voraus informieren, ob sie das gleiche Tool nutzen oder ein Wechsel zwischen zwei Programmen unkompliziert möglich ist. Auch gilt es darauf zu achten, welche Features wie Breakout Sessions, Whiteboards oder Umfragen nötig sind und welches Tool dies bereithält. Kleine Icebreaker zu Anfang oder zwischendrin können Abstimmungen oder ein kleines Quiz sein, wofür sich Doodle, Slido oder Mentimeter eignen.

Gute Planung ist die halbe Miete

Für die Planung ist es wichtig, dass es ein klares Programm gibt – entweder in der Einladung bereits als Vorfreude bekannt gegeben oder als Überraschung, wenn es soweit ist. Hilfreich ist auch vorher eine*n Moderator*in zu bestimmen, die oder der durch den Abend führt. Überlegt euch zuvor auch einen Zeitrahmen, der gut zum Programm passt und nicht zu langwierig wird – zwei bis drei Stunden sind eine gute Zeit, um vor dem Laptop in Stimmung zu kommen. Denkt auch an den Datenschutz: Keine Screenshots oder Aufnahmen der Feier ohne Einwilligung der Mitarbeiter*innen! 

Alles für die Sinne – und den Appetit

Um euren Kolleg*innen auch das alljährliche gemeinsame Essen nicht vorzuenthalten, bietet es sich an, im Voraus kleine Päckchen mit Keksen, Schokolade, Tee oder Glühwein zu versenden. Unser Tipp: nachhaltige und fair produzierte Leckereien gibt es bei unserer Schwester GoodBuy. Sie stellen euch auf Anfrage auch individuelle GoodBoxen zusammen. So kann es sich jede*r mit den Snacks vor dem Laptop gemütlich machen. Einige Unternehmen veranstalten sogar gemeinsame Kochabende und beliefern ihre Mitarbeiter*innen mit Kochboxen. Oder wie wäre es mit einer digitalen (Glüh)Weinprobe?

Lasset die Spiele beginnen

Für eine digitale Weihnachtsfeier bietet es sich an gemeinsam zu spielen. Der absolute Lieblingstipp, da bereits mehrfach im GoodJobs Team erprobt, ist das Spiel Impact Heroes. Das Rätselspiel hält viele spannende Geschichten von Erfindungen und Sozialunternehmer*innen bereit und wie sie auf die Idee für ihre soziale oder nachhaltige Innovation gekommen sind. Ihr könnt das Spiel auch anhand von Teams oder in Breakout Sessions spielen – alles was ihr braucht ist jeweils eine*n Moderator*in. Aber auch allseits bekannte Spiele wie “Stadt, Land, Fluss”, “Wer bin ich?” oder “Activity” sind digital und auch mit mehreren Mitspieler*innen möglich und bringen eine Menge Spaß und Abwechslung ins Programm. Mit ein bisschen mehr Budget könnt ihr mit euren Kolleg*innen in digitalen Escape Rooms Rätsel lösen und in Teams gegeneinander antreten. Egal für welche Spiele ihr euch entscheidet: Kleine oder große Preise für die Gewinner*innen und Verlierer*innen erhöhen die Spannung und Motivation.

Workshops einbauen – Spaß am Lernen und Ausprobieren

Euer Marketing Team wollte schon immer die eine Kreativtechnik lernen? Der Kollege aus dem Vertrieb interessiert sich für Musik und leitet in seiner Freizeit einen Chor? Egal ob aus den eigenen Reihen oder mit externen Veranstalter*innen zusammen: Vielleicht ist dieses Weihnachten ein perfekter Zeitpunkt, um einen Workshop zu machen. Neben musikalischen Workshops eignen sich auch Zeichnen oder Achtsamkeits- sowie Yogaeinheiten, an denen alle wunderbar von zuhause aus mitmachen können.

Kultur schenken

Viele Kultureinrichtungen haben momentan geschlossen und können hoffentlich bald wieder in den Normalbetrieb zurückkehren. Einige Musiker*innen, Künstler*innen oder Schauspieler*innen bieten während der Corona Pandemie digitale Aufführungen, Stücke oder Perfomances an. Auch Online-Zauberer*innen oder DJs können euer Team zum Staunen oder Tanzen bringen. Damit bringt ihr nicht nur Abwechslung auf den Bildschirm, sondern unterstützt die Kulturbranche, die es dieses Jahr besonders schwer hatte und immernoch hat.

Digitales Wichteln 

Auch das Wichteln gehört zu jeder normalen Weihnachtsfeier dazu. Da man sich die Geschenke dieses Jahr nicht persönlich überreichen kann, müssen die Pakete vor der Weihnachtsfeier verschickt werden, um sie dann am besten live und vor der Kamera auszupacken. Um nachhaltig und fair zu schenken, empfehlen wir hierfür die “Geschenke bis 10 €” von GoodBuy – so werden die Pakete auch gleich noch klimapositiv versendet. Eine komplett konsumfreie Art des Wichtelns ist die des Komplimente- oder Briefe-Wichtelns: Warum nicht mal ein paar nette Zeilen, Anerkennung für das erfolgreiche Projekt oder Glückwünsche zur neuen Position an die Kolleg*innen versenden und damit der Weihnachtszeit alle Ehre machen?

All in – Oder Gutes tun mit Gutscheinen

Hoffentlich haben euch unsere Tipps inspiriert und ihr könnt es kaum erwarten, eure Weihnachtsfeier zu starten. Wenn ihr eine größere Organisation seid, könnt ihr auch mehrere Ideen vermischen und einen virtuellen Weihnachtsmarkt organisieren: Jede Aktivität bekommt einen “Stand” und die Kolleg*innen können sich frei bewegen und selbst entscheiden, welche Angebote sie am liebsten wahrnehmen möchten. Die andere Möglichkeit, für diejenigen unter euch, die die digitalen Meetings absolut satt haben, sind Gutscheine für z.B. Restaurant-, Theater-, Museums- oder Event-Gutscheine, um damit die Weihnachtsfeier einfach auf die Zeit nach Corona zu verschieben. So steigert ihr die Vorfreude auf (hoffentlich) nächstes Jahr, wenn das alles wieder möglich ist und ihr unterstützt die Branchen, die es gerade am meisten brauchen.
 

Impressum

AGB

Datenschutz

© 2021 GoodJobs GmbH