Weihnachten ist nicht nur das Fest der Liebe, vor allem ist die einst besinnliche Zeit auch zum Konsum-Festival verkommen. Dabei greift der Lametta und Wichtel-Wahn mittlerweile unaufhaltsam um sich: Es wird nicht mehr nur unter dem Tannenbaum im engsten Kreis der Familie gefeiert und geschenkt was das Zeug hält. Auch unter Kolleg*innen geht das Weihnachtsfieber um. Weihnachtsfeiern im Betrieb sind dabei meist ziemlich verschwenderisch. Unnütze Geschenke verstauben nach den Festtagen in den hintersten Regalecken, mit Plastik beschichtetes Geschenkpapier wird kurz vor dem Fest gekauft, nur um direkt danach wieder entsorgt zu werden und die Betriebsfeier ist ein einziges Saufgelage. Wir haben ein paar Ideen, mit denen eure nächste Weihnachtsfeier zum Fest der wirklich besinnlichen Art wird.

In Schmaus und Braus

Klar, an Weihnachten wird zusammen geschlemmt. Aber muss es immer ein Festtagsbraten sein? Viele Caterer bieten heute vegane Menüs an, die es nicht nur an nichts fehlen lassen, sondern die ein echtes kulinarisches Highlight im Gegensatz zu Wiener Würstchen mit Kartoffelsalat sind. Alternativ bietet es sich auch an, gemeinsam mit dem Team zu schnibbeln und so aus einer passiven Betriebsfeier ein aktives Happening zu machen, zum Beispiel mit dem online Kochkurs einfach vegan kochen lernen. Denn euer gemeinsames Weihnachtsessen soll doch etwas ganz besonderes sein, oder? 

Deko-Wahnsinn

Deutschland ist Europameister im Verpackungen wegwerfen. Mit 226,5 Kilogramm Verpackungsabfall pro Jahr und Kopf hat sich die Bundesrepublik diesen traurigen Titel auch dieses Jahr wieder verdient. Zur Weihnachtszeit steigt der Verbrauch von Verpackungen ganz besonders an. Lametta, Adventskalender und Kunstschnee sind schön – für ein paar Tage und Stunden. Danach landet die Deko meist als das, was sie ist im Container: als Plastikmüll. Dabei kann dein Unternehmen hier besonders leicht mit gutem Beispiel vorangehen. Sammelt in der Mittagspause ein paar Kastanien und Zapfen, schneidet ein paar Kiefernzweige ab und nutzt ausschließlich zeitlosen Schmuck, den ihr wiederverwenden könnt, etwa Christbaumkugeln aus Glas. Besonders schön sind auch DIY Deko-Ideen. Für ein besonderes Bastelerlebnis sorgen zum Beispiel die weihnachtlichen Workshops von Plant Night. Hier bastelt ihr gemeinsam Adventskalender aus Zweigen, Makrames und andere weihnachtliche Pflanzendeko zu Weihnachtsmusik und Glühwein. Der Bastelnachmittag kann direkt zur Weihnachtsfeier mit anschließendem Essen umfunktioniert werden. 

Wertschätzung statt Kaufrausch

Weihnachten ist die Zeit des Schenkens. Statt schnell irgendwo ein random-Geschenk zu besorgen, mach dir vorab Gedanken, womit du deinen Beschenkten wirklich eine Freude bereiten kannst. Besonders schön sind Geschenke, die deine Wertschätzung gegenüber deinen Kolleg*innen ausdrücken. Wie wäre es beispielsweise mit einem Adventskalender, bei dem sich hinter jedem Türchen ein persönliches Lob eines Teammitglieds versteckt? Wenn du ein Händchen für DIY hast, kannst du deine Anerkennung auch über ein selbstgemachtes Weihnachtsgeschenk ausdrücken. Vielleicht gibt es in eurem Büro bereits vorhandenes Material, so dass du einen kreativen Upcycling-Insider für deine Kolleg*innen anfertigen kannst. Bei deiner Kaufentscheidung solltest du auf jeden Fall Wert auf die Nachhaltigkeit deines Produkts legen. Über ein Peeling mit Mikroplastik freut sich heute niemand mehr. Noch besser sind aber Produkte, die der Welt etwas zurückgeben und sie nicht zerstören. Keine Ahnung, was du schenken sollst? Hier haben wir ein paar schöne Geschenkideen für dich.

Einpacken 

Aber Vorsicht beim Einpacken: Hier kannst du die ganze schöne Nachhaltigkeit deines Geschenks in einem Rutsch wieder zunichte machen. Über die Feiertage landen Tonnen von Geschenkverpackungen im Müll. Dafür werden nicht nur ganze Wälder abgeholzt, nicht selten sind diese sogar mit besonders umweltschädlichem und nicht-recyclebarem Plastik umhüllt, damit sie schön glitzern und glänzen. Am besten ist es daher, gänzlich auf Geschenkpapier zu verzichten. Es gibt aber Abhilfe, um die Geschenke für deine Kolleg*innen schön einzupacken ohne dabei gleich die Umwelt bis zu 500 Jahre zu belasten, denn so lange braucht Plastik bis es vollständig verrottet ist. Nutze zum Beispiel wiederverwendbare Verpackungen wie Kartons, Geschenktüten oder Filztaschen. Oder du wirst wieder selbst kreativ und umhüllst dein Geschenk mit angemaltem Zeitungspapier, nutzt besonders schöne Seiten aus deinem Lieblingsmagazin oder wickelst einfach einen selbstgebastelten Strohstern darum. 

Schrott-Wichteln 

Für diesen Weihnachtstrend braucht man gar keine negative Metapher mehr, der Name sagt schon mehr als tausend Worte. Gut, meist wird das Schrott-Mitbringsel aus den hintersten Regalen herausgekramt, so dass ein jahrelanger Kreislauf schlechter Geschenke entsteht. Wir finden dennoch: Dieser Kreislauf muss durchbrochen werden. Anstatt euren Kolleg*innen also Schrott zu schenken, macht ihnen doch einfach ein schönes Kompliment. Schreibt dazu eine besonders positive Eigenschaft oder sogar eine kleine Geschichte über eure*n Kolleg*in auf einen kleinen Zettel und zeigt damit beim Wichteln eure Anerkennung. Das ganze kann natürlich auch in Spielform stattfinden, etwa indem man errät an wen  das Kompliment gerichtet ist. 

Be social statt besoffen

Feiern macht Spaß und wir wollen hier auf keinen Fall den moralischen Zeigefinger gegen feuchtfröhliche Weihnachtsfeiern erheben. Aber seien wir mal ehrlich: Ein Gelage unter Kolleg*innen endet doch meist nur in einem Walk-of-Shame am nächsten Montag. Fördernder für den Teamgeist ist es, eine gemeinsame Weihnachtsaktivität zu machen. Vom Escape Room bis zum Indoor-Kletterpark über gemeinsames Singen und Basteln gibt es zahlreiche Möglichkeiten für große und kleine Teams, gemeinsam Spaß zu haben. Dabei kommt man ebenso gut ins Gespräch wie nach dem 10. Eimer Glühwein – und vielleicht erinnert sich dein Gegenüber am nächsten Tag sogar noch an eure Unterhaltung. Noch besser als ein gewöhnlicher Betriebsausflug sind gemeinnützige Aktivitäten. Denn gerade an Weihnachten sollte man auch an diejenigen denken, denen es nicht so gut geht. Es gibt in Deutschland viele Organisationen, die sich für Schwächere einsetzen und großes leisten.Warum also funktioniert ihr eure Betriebsfeier nicht einfach kurzerhand zum Charity Event um? Bei Betterplace findest du einen Überblick über gemeinnützige Organisationen und Aktionen in deiner Nähe, die sich sicher über das Engagement deines Unternehmens freuen.