Die Arbeitswelt funktioniert nach klaren Regeln, die sich über Jahrzehnte und Jahrhunderte geformt haben – und die dafür gesorgt haben, dass unsere Arbeitswelt perfekt funktioniert. Oder doch nicht? Unter dem Begriff „New Work“ tut sich derzeit einiges, was alte Gewissheiten auf den Prüfstand stellt – oder sie gleich komplett über den Haufen wirft. Dabei geht es viel um Prozesse und Strukturen, die uns so normal erscheinen, dass wir sie gar nicht mehr hinterfragen. Warum wir das trotzdem tun sollten – und was das bringt, verraten diese vier TED-Talks.

1. Jessica Shortall: The US needs paid family leave – for the sake of its future

Auch wenn das Problem der fehlenden Elternzeit ein fast ausschließlich amerikanisches ist, wirft der Vortrag Shortalls ein Schlaglicht darauf, wie ungerecht es in der Wirtschaft heute noch zugeht, wie stark Frauen immer noch diskriminiert werden. Auch in Deutschland. Denn auch, wenn es eine Selbstverständlichkeit sein sollte, ist Geschlechtergerechtigkeit zentrales Anliegen von „New Work“.

2. Marco Alverà: The surprising ingredient that makes businesses work better

Apropos Ungerechtigkeit: Die gibt es ja praktisch im gesamten Leben und auch am Arbeitsplatz. Egal ob Bezahlung, Wertschätzung oder was auch immer, wer sich unfair behandelt fühlt, hat auch keinen Spaß an der Arbeit – und leistet entsprechend weniger. Alverà zeigt, wie man ein faires Arbeitsumfeld schafft – und wieso das so unglaublich wertvoll ist.

3. Ricardo Semler: How to run a company with (almost) no rules

Irgendwann hatte die Firma von Semler alle Konventionen über Bord geworfen, von der typischen Altersvorsorge, über Urlaub bis hin dazu, wer eigentlich ins Management kommt und Entscheidungen trifft (die Putzfrauen!). Warum all das das Unternehmen letztlich besser gemacht hat – und was das Bildungswesen davon lernen kann – verrät der CEO in diesem Vortrag.

 

Newsletter

Erhalte unsere GoodJobs der Woche, spannende Artikel, Events & mehr rund um Nachhaltigkeit im Joballtag!

4. Jason Fried: Why work doesn’t happen at work

Wo gehst du hin, wenn du einmal wirklich was wegarbeiten willst? Nicht ins Büro, da ist sich Fried jedenfalls sicher. Aber warum? Für ihn sind es die zwei M&Ms, Management und Meetings, die gute Produktivität ersticken. Fried zeigt unterhaltsam auf, wie Unternehmen die besten Voraussetzungen für gutes Arbeiten schaffen und hat drei Tipps, damit man am Arbeitsplatz auch wirklich arbeiten kann.