Woran man erkennt, dass ein Problem wirklich ernst ist? Wenn selbst die Politik nicht mehr wegschauen kann! So auch bei unserer enormen Plastikproduktion, gegen die schon erste Verbote in Brüssel abgesegnet werden. Doch wie können wir diese großen Mengen an Plastik im Alltag ersetzen?

Wir stellen euch 8 Unternehmen vor, die zeigen, dass es auch anders geht und mit ihren genialen Ideen Plastik den Kampf angesagt haben. Wenn ihr Lust habt, die Firmen aktiv durch eure Mitarbeit zu unterstützen, findet ihr bei uns die passenden GoodJobs.

1. Landpack

Das Unternehmen hat sich auf Isolierverpackungen spezialisiert und ersetzt das Styropor in Paketen durch die natürlichen Rohstoffe Stroh und Hanf. Nicht nur die eingesetzten Materialen sind umweltfreundlicher, auch der ganze Herstellungsprozess benötigt viel weniger Energie und erfolgt ausschließlich durch Wasserkraft. Mehr Informationen und Jobs zu Landpack.

2. soulbottles

Plastikflaschen sind nicht nur schlecht für die Umwelt, sondern auch für unsere eigene Gesundheit. Das Start-up soulbottles fertigt 100 Prozent plastikfreie Glasflaschen mit tollen Designs. Zusätzlich fließt 1 Euro pro Flasche in Trinkwasserprojekte der NGO Viva con Agua. Da trinkt es sich doch gleich viel besser! Mehr Informationen und Jobs zu soulbottles.

3. ROOM IN A BOX

Schon einmal auf Pappe geschlafen? ROOM IN A BOX macht’s möglich! Die aus nachhaltiger Wellpappe produzierten Betten sehen nicht nur sehr ausgefallen aus, sondern sind auch noch leicht zu transportieren und dennoch langlebig. Passend dazu gibt es Hocker und Tische. Mehr Informationen und Jobs zu ROOM IN A BOX.

4. HALM

Manche Getränke schmecken mit Strohhalm einfach besser. Um weiterhin ohne schlechtes Gewissen genießen zu können, hat HALM Trinkhalme aus Glas entwickelt. Diese sind wiederverwendbar, absolut hygienisch und geschmacklich neutral. Mehr Informationen und Jobs zu HALM.

5. RECUP

Wer keine Lust hat, ständig seinen eigenen Trinkbecher mitzuschleppen, kann seinen Kaffee auch im RECUP-Pfandbecher bestellen und erhält dabei sogar einen Preisnachlass. Die Becher werden von allen RECUP-Partnern zurückgenommen, welche sich ganz einfach per App gefunden werden können. Mehr Informationen und Jobs zu RECUP.

Newsletter

Erhalte unsere GoodJobs der Woche, spannende Artikel, Events & mehr rund um Nachhaltigkeit im Joballtag!

6. Wildwax Tuch

Mit ihrem Kampfspruch „Plastic is over“ will Wildwax Tuch nun auch unsere Küchen plastikfrei machen. Als Ersatz für Frischhaltefolien stellt das Start-up schicke wiederverwendbare Bienenwachstücher her. Die enthaltenen Materialien Demeter-Wachs, Fichtenharz und Bio-Kokosfett sorgen für eine antibakterielle Wirkung und halten Lebensmittel dadurch maximal frisch.

7. Original Unverpackt

Inzwischen haben sich schon einige Nachahmer gebildet, aber „Original Unverpackt“ gilt immer noch als Vorreiter Deutschlands für nachhaltigen Konsum. Wie der Name schon verrät, gibt es in diesem Supermarkt keine Einwegverpackungen. Die Non-food-Artikel gibt es sogar im Onlineshop – natürlich mit wiederverwendeter Versandverpackung.

8. Flustix

Oftmals ist es gar nicht so einfach, plastikfrei einzukaufen, da sich das Material gut getarnt hinter Fachbegriffen versteckt und auch als Mikroplastik in Kosmetikprodukten oder Reinigern auftaucht. Die Lösung kommt in Form eines Siegels von Flustix. Plastikfreie Produkte sind so ganz einfach erkennbar, ohne aufwendige Recherche betreiben zu müssen.

 

Hat dir der Artikel gefallen? Worüber würdest du gerne mehr bei GoodJobs lesen? Schreib es uns, am besten in einer kurzen Mail. Wir freuen uns auf jedes Feedback!