ENSECUR GmbH

ENSECUR GmbH

GoodCompany

GoodCompanies sind Unternehmen, die mindestens ein Nachhaltigkeitsziel verfolgen und gegen kein Ausschlusskriterium verstoßen. Sie können Stellenanzeigen inserieren und haben ein Company Profil im Listing. Erfahre mehr über unseren Auswahlprozess

Karlsruhe

1 - 10 Mitarbeiter*innen

Consulting & Beratung

Über uns

ENSECUR GmbH

Wir bei ENSECUR brennen für Datenschutz und Datensicherheit. Diese Begeisterung geben wir als externe Datenschutzbeauftragte an unsere Kunden (kleine und mittelständische Softwareunternehmen, soziale Einrichtungen und datenschutzaffine Organisationen) weiter. Uns eint der tiefe Wunsch Lösungen für Datenschutzfragestellungen zu finden, bei denen andere nur „geht nicht“ sagen. Wir nennen das „Datenschutz besser machen“.

Nachhaltigkeitsziele

Dafür setzen wir uns ein

Wissen vermitteln

Wissen vermitteln

Beratung und Unterstützung von nachhaltigen Organisationen

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht gemeinnützigen Organisationen und sozialen Projekten den Zugang zu Wissen, Erfahrungen und Ressourcen zu erleichtern, um sie in ihrer Wirkung und ihrem positiven Einfluss auf die Gesellschaft zu stärken.

Förderung von Pressefreiheit

Unser Ziel ist es, für die Wahrheit und die uneingeschränkte freie Meinungsäußerung einzustehen. Wir setzen uns dafür ein, dass wahrheitsgetreue Informationen und Ideen ungehindert durch Kommunikationsmittel verbreitet werden können.

Aufklärung über gesellschafts- und umweltrelevante Themengebiete

Wir sehen unsere Aufgabe darin, Informationen für die Masse zugänglich zu machen und wollen die Menschen über aktuelle Situationen in der Welt aufklären oder auf Handlungsmöglichkeiten hinweisen.

Gesellschaft fair gestalten

Gesellschaft fair gestalten

Stärkung der Persönlichkeitsrechte, des Datenschutzes und der Datensicherheit

Wir nehmen uns den Herausforderungen im Netz an und arbeiten für ein verantwortungsvolles Verhalten im Internet. Ob Datensammlung, Cyber-Kriminalität oder digitale Privatsphäre – wir klären auf, setzen neue Rahmenbedingungen oder geben Möglichkeiten zum Selbstschutz.

Benefits

Unsere Benefits am Arbeitsplatz

Organisationskultur

Job-Rotation, Sabbatical, Freundschaftliches Arbeitsklima, Home Office, Diversity Management, 4 weitere

Familienfreundlichkeit

Elternkarenz

Weiterentwicklungsmöglichkeiten

Weiterbildungsprogramme, Workshops und Veranstaltungsbesuche, Coaching

Gesundheit

Gesundheitsförderung

Vergütung

Faire Vergütung, Zusatzvergütung / Boni, Betriebliche Altersvorsorge, Mitarbeiter*innenbeteiligungen

Arbeitsplatz

Diensthandys und -laptops, Kostenlose Snacks und Getränke, Barrierefreiheit

Mobilität

Gute Verkehrsanbindungen, Parkplätze für Fahrräder, Bahnvorteilskarten, Firmenwagen
Unsere Vision für die Zukunft

Warum wird es für die Welt in 30 Jahren einen Unterschied machen, dass ENSECUR existiert?

In 30 Jahren (2052) leben wir in einer stark vernetzten, voll digitalisierten Welt. Unser tägliches Leben ist in allen Bereichen vernetzt. Informationen und Daten fließen permanent und überall. Wissens- und Datennutzung optimieren unser Leben, erleichtern und verbessern Abläufe und Prozesse, helfen schneller und zielorientierter zu arbeiten.


Daten sind das neue Öl – es steht aber etwas ganz Anderes auf dem Spiel

Das Lösen von großen Problemen wie Umweltverschmutzung, Ressourcennutzung oder Bekämpfung von Krankheiten erleichtert sich durch Datennutzung erheblich. Datenanalysen und -auswertungen durch Organisationen können neue Geschäftskonzepte ermöglichen, die den Nutzern das Leben leichter machen. Diese greifen mehr und mehr in unseren Alltag und unser tägliches Leben ein.


Unzählige Sensoren erfassen unsere Daten auf Schritt und Tritt, z.B. wie viele Kalorien wir heute zu uns genommen haben. Unter Berücksichtigung unserer Fitnessziele schlagen uns Algorithmen die Zutaten unseres Abendessens vor. Wir ordern uns nicht nur die passende Mahlzeit. Auch das Robo-Auto, das uns morgens von der Haustüre abholt, zum Arbeitsplatz fährt und uns dann zum nächsten Fahrgast vollautomatisch weiterfährt wird bestellt. Algorithmen arrangieren anhand unserer Präferenzen eine Zufallsbegegnung mit unserem Traumpartner – die datenbasierte Entscheidung entpuppt sich als langfristig tragfähiger als unsere irrationale Bauchentscheidung, die mittelfristig zu einem Auseinanderleben führt.


Wir treffen „bessere“ Entscheidungen und geben Stück für Stück Entscheidungen an Algorithmen und damit Schritt für Schritt unsere Freiheit – auch die Fehler zu machen – ab.


Genau genommen drehen wir die Aufklärung zurück. Ursprünglich befreiten wir uns nach Kant aus „unserer selbstverschuldeten Unmündigkeit“, nur um die Mündigkeit jetzt wieder abzugeben, weil wir in Entscheidungen fehlerhaft sind und uns als Mensch nicht mehr vertrauen. Mittel- und langfristig könnten wir Menschen zu reinen Datenlieferanten degenerieren und Regierungsorganisationen und globale Datenplayer uns mit Almosen für unsere Daten abspeisen. Nur wenn es gelingt faire Spielregeln zu definieren, werden technische Entwicklung neben selbstbestimmtem, freiheitlichem und demokratischem Leben möglich sein.


Warum ist Datenschutz besser machen in so einer Welt von Bedeutung?

Vor diesem Hintergrund kommt „Datenschutz besser machen“ eine wesentliche Bedeutung zu. Nur wenn es gelingt Spielregeln zu definieren und Menschen weiterhin die freie Entscheidung zu geben, wie sie mit ihren Daten umgehen bzw. wie andere damit umgehen, kann es Freiheit, Gerechtigkeit und Selbstbestimmung geben.


Gleichzeitig ermöglichen diese selbstbestimmten Entscheidungen den Menschen neuer Produkte und Services zu nutzen, die ihnen durch die Analyse und Auswertung ihrer Daten einen hohen Nutzen bieten. Wenn Organisationen transparent und ehrlich über ihre Datennutzung kommunizieren und gleichzeitig die Vorteile und die Risiken kommunizieren, dann können sich Menschen bewusst dafür entscheiden.


Wesentlich ist auch, wie unsere Gesellschaft mit KI umgeht. Erlauben wir es, dass KI moralische Entscheidungen trifft, z.B. dass diese beim selbstfahrenden Auto im Falle eines Unfalls entscheidet, ob ein Kind oder ein Senior überfahren wird? Wenn wir diese moralische Bewertung einer KI überlassen, verabschieden wir uns gleichzeitig von elementaren Grundsätzen unserer Verfassung. Die Unantastbarkeit der menschlichen Würde ist nicht mehr gewährleistet, wenn KI entscheidet, welches Leben lebenswerter ist.


Insofern hilft „Datenschutz besser machen“ die Balance zu halten zwischen informationeller Selbstbestimmung und Freiheit und technologischer Entwicklung. Eine Welt ohne informationelle Selbstbestimmung und Freiheit scheint nicht erstrebenswert. Wir als Kunden müssen uns selbstbestimmt und informiert für transparente und ehrliche Datennutzungsmodelle heute und in der Zukunft entscheiden dürfen! Alles andere führt zu Misstrauen, Verlust der Freiheit, Ausbeutung und Unterdrückung oder im schlimmsten Fall zu einem totalitären Überwachungssystem durch Organisationen und Regierungen.


Dieses Selbstverständnis treibt uns an, uns für eine Welt mit informationeller Freiheit und selbstbestimmt handelnden Individuen einzusetzen und insbesondere, die zu unterstützen, die die Tragweite von Entscheidungen im Hinblick auf die informationelle Selbstbestimmung nicht vollständig erfassen können.


Wie erreichen wir das als Datenschutzbeauftragte?

Die weitere Entwicklung wie wir mit Daten umgehen, ergibt sich aus der Digitalisierung. Diese wiederum gestalten Organisationen mit ihren Produkten und Dienstleistungen. Außerdem verarbeiten Organisationen selbst personenbezogene Daten und haben damit Einfluss wie mit Daten von Kunden/Klienten, Beschäftigten oder Dienstleistern umgegangen wird.


Als Datenschutzbeauftragte unserer Kunden gelingt es uns, diese einerseits dabei zu unterstützen, dass sie die gesetzlichen Datenschutzanforderungen erfüllen und den vorhandenen Spielraum der Datenschutzgesetze nutzen, um ihre Produkte und Dienstleistungen zu gestalten. Dadurch profitieren unzählige Nutzer, Kunden, Beschäftigte oder sonstige mit der Organisation in Kontakt stehende von einem fairen Umgang mit deren Daten.


  • Wir sind lösungsorientiert, Möglichmacher statt Verhinderer und versuchen faire Lösungen für Organisationen und die Betroffenen zu finden.
  • Gemeinsam mit unseren Organisationen gestalten wir Lösungen, die im Einklang mit Datenschutz stehen. Damit sind wir gleichzeitig Freiheitskämpfer für die digitale Selbstbestimmung.
  • Wir erreichen zahlreiche Menschen in und außerhalb von Organisationen und können so positiv auf die Gesellschaft einwirken. Wir verbessern den Stellenwert von Datenschutz in unserer Gesellschaft.

  • Daraus entsteht unsere Vision: Datenschutzbeauftragte befähigen Organisationen Datenschutz besser zu machen

    Dein*e Ansprechpartner*in

    J

    Julian Häcker

    Geschäftsführer

    ENSECUR GmbH

    Hauptsitz

    ENSECUR GmbH

    Kaiserstraße 86

    76133 Karlsruhe

    https://www.ensecur.de