We Stand With Ukraine

Deutschlandweite Aufrufe und Hilfsangebote für die Ukraine finden

New Work

16 Virtuelle Teambuilding Spiele für Remote Teams im Homeoffice

Auch im Home Office kannst du Spaß mit deinen Kolleg*innen haben! Virtuelle Teamevents sind gut für das Teambuilding und den Zusammenhalt im Team. Mit diesen 16 Spielideen von Fundraisingbox lernst du dein Remote Team besser kennen und verbesserst die tägliche Zusammenarbeit.

Karin Sommer

11.08.2021

FundraisingBox lebt und liebt Remote Work. Neben all den Vorteilen gibt es aber auch Schattenseiten und Stolperfallen, denen man bewusst begegnen muss. Eine davon ist – das wurde auch in zahlreichen Studien und Umfragen gezeigt – das Gefühl der Einsamkeit. Um dieses gar nicht erst aufkommen zu lassen, sind neben Teamchats, gemeinsamen virtuellen Kaffeepausen und ähnlichen Maßnahmen auch Teambuilding und Teambonding essentiell. Und mit etwas Kreativität gelingt das auch im Homeoffice – und macht eine Menge Spaß! 

Auch bei virtuellen Teambuilding-Events ist eine Agenda sinnvoll

Wir hatten erst vor kurzem unseren Wikando-Team-Nachmittag, an dem wir uns durch Speed-Dating-Runden und Spiele noch besser kennenlernten und viel zusammen gelacht haben. Doch auch wir “alte Homeoffice-Hasen” suchten vorab das halbe Internet nach lustigen, neuen Teambuilding-Spielen und Ideen ab, die man ganz einfach im virtuellen Meetingraum spielen kann. Die Ergebnisse unserer Recherche wollen wir Dir natürlich nicht vorenthalten und wünschen schon jetzt viel Spaß mit Deinen Kolleg*innen:

1. Remote-Quiz

Wie schlau ist Dein Remote Team? Findet es gemeinsam bei einem virtuellen Quiz heraus. Erstelle selbst Fragen zu Themen wie Allgemeinwissen, Fachwissen, etc. oder recherchiere Quiz-Fragen im Internet. Teile Dein Team in Gruppen von 2-4 Personen auf, die sich parallel auch in ihrem eigenen Gruppen-Meetingraum einfinden. Die Fragen werden dann vom Quizmaster im Team-Meetingraum gestellt. Die Gruppen beraten sich in ihrem privaten Raum (nicht vergessen, die Mikros im Team-Meetingraum auszuschalten). Wer als erstes die Antwort weiß, drückt den “Buzzer” – oder zeigt mittels Smiley im Team-Meetingraum auf. Für das Gewinner-Team mit den meisten richtigen Antworten kannst Du Dir eine schöne Belohnung einfallen lassen.

Wenn Du Dein Team besser miteinander bekannt machen willst, sind auch Fragen über einzelne Mitarbeiter*innen – ihr Einverständnis natürlich vorausgesetzt – sehr witzig. Frage doch z. B., wer mit zweitem Vornamen “Hubert” heißt, oder wer aus dem Team eine Katze namens Mia besitzt… 

2. Die virtuelle Schnitzeljagd

Wie bei der Offline-Schnitzeljagd gewinnt hierbei das Team, das als erstes alle vorgegebenen Aufgaben erfüllt hat. Du kannst deine Mitarbeiter*innen in Kleingruppen z. B. bestimmte Fakten im Internet recherchieren, bestimmte Dinge auf bestimmten Webseiten finden oder auch Rätsel lösen lassen. Hier ist Kreativität gefragt!

3. Begriffe erraten

Diesen Klassiker kennt man – und man kann ihn auch hervorragend online spielen. Ein*e Kolleg*in beschreibt im virtuellen Meetingraum ein Wort, ohne bestimmte Synonyme oder ähnliche Worte zu verwenden. Die anderen raten. Alternativ dazu kann der gesuchte Begriff auch (mittels geteiltem Bildschirm und Zeichenprogramm) gezeichnet oder pantomimisch dargestellt werden.

 4. Remote Escape-Room

Escape-Rooms sind eine sehr beliebte Aktivität für Teamausflüge. Kein Wunder, denn sie fördern Teamwork, Kreativität und Problemlösungsfähigkeit. Es gibt bereits einige Anbieter, die auch virtuelle Escape-Rooms anbieten, z. B. diesen hier.

 5. Draw the picture

Immer wieder lustig ist dieses Spiel: eine Person beschreibt mit Worten ein bestimmtes Bild, die anderen zeichnen was sie hören. Dabei kommen oft die unterschiedlichsten Kunstwerke heraus, die nicht selten gute Lacher produzieren. Entweder zeichnet ihr direkt am Computer und teilt dann seinen Bildschirm, oder man greift zu Stift und Papier und hält das Werk abschließend in die Kamera.

6. Two kinds

Über ein entsprechendes Tool (z. B. ein Umfrage-Tool), werden immer zwei Varianten einer bestimmten Sache zur Wahl gestellt. Das können zum Beispiel Paare wie Kaffee – Tee, Telefonieren – Nachrichten schreiben, Pinsel – Bleistift oder ähnliches sein. Die Mitarbeiter*innen wählen Ihre jeweiligen Favoriten aus, dann folgt die Auswertung: Ist Dein Team in der Gesamtheit eher der Kaffee- oder Teetyp? Gibt es klare Ausreißer, wo sind die Gemeinsamkeiten? Gibt es Kolleg*innen, die richtig gut zueinander passen?

 7. Ten things to do in life

Dieses Spiel eignet sich perfekt, um die Wünsche, Träume und Leidenschaften deiner Mitarbeiter*innen besser kennenzulernen. Dabei erstellt jede*r eine Liste mit 10 Dingen, die er in seinem Leben unbedingt noch machen will und stellt sie dem Team vor. Vielleicht ergeben sich Gemeinsamkeiten? Dann kann zusammen an der Realisierung gearbeitet werden. Vielleicht möchte Kollege A gerne Fallschirmspringen ausprobieren, und Kollege B hat einen Nachbarn, der solche Erlebnisse anbietet? Reden bringt Menschen zusammen!

8. McGyver

Dieses Spiel fördert die Kreativität und sorgt zudem immer wieder für Gelächter. Vorab bestimmt der*die Spielleiter*in ein (noch) geheimes Szenario und die Vorgaben. Das Szenario ist eine beliebige Katastrophe, welche die Mitarbeiter*innen aber erst im Nachhinein erfahren (z. B. die Zombie-Apokalypse, das sinkende Schiff, der Angriff der Killer-Bienen,…). Zuerst erhalten Sie die Vorgaben, also z. B.: “Nimm dir drei Dinge von deinem Schreibtisch.” oder “Wähle 5 Gegenstände aus deinem Haushalt.”. Dann beginnt die Katastrophe, mit der Dein Team jetzt fertig werden muss. Deine Mitarbeiter*innen haben aber nur die vorher gewählten Gegenstände zu Verfügung. Mit diesen müssen sie nun Wege finden, um zu überleben oder die Katastrophe generell abzuwenden und alle zu retten. Reihum erklärt also jede*r, wie er*sie die Dinge gedenkt einzusetzen. (Kombinationen und Teamwork natürlich willkommen!)

 9. Errate den*die Künstler*in

Bei diesem Spiel ist eine Kollaborationsplattform wie Miro hilfreich. Dort lädt jede*r Mitarbeiter*in ein Bild oder Foto hoch, das er selbst gemacht hat. Nun muss geraten werden, welches Bild von wem ist – dabei darf natürlich live im Video-Meeting miteinander gesprochen und gescherzt werden. Eine Variante davon ist: Errate den Schreibtisch. Funktioniert ganz genauso, nur teilen die Mitarbeiter*innen Fotos von ihren Homeoffice-Arbeitsplätzen. 

10. Ich habe noch nie…

Dieses Spiel kennen vielleicht manche als Trinkspiel, aber das wäre natürlich für ein Teamevent ungeeignet. Man kann es zum Glück auch mit Leben – und virtuell – spielen: Ein*e Mitarbeiter*in nennt etwas, das er*sie noch nie getan hat, z. B.: “Ich habe noch nie eine Bergspitze erklommen.” Alle, die das Gesagte schon einmal gemacht hat, verlieren ein Leben. Die Person, die übrig bleibt, gewinnt. Das Spiel eignet sich sehr gut für Teams, die sich noch etwas besser kennenlernen müssen. Aber auch eingeschworene Teams, die sich gut kennen, können hier sehr viel Spaß haben (dann wird es außerdem noch spannender)!

11. Zehn Gemeinsamkeiten

Dieses Spiel empfiehlt sich vor allem zum besseren Kennenlernen neuer Teams oder auch vor Brainstormings. Hierbei werden die Mitarbeiter*innen in Gruppen aufgeteilt und haben eine vorab definierte Zeit zu Verfügung (z. B. 30 Minuten), um 10 Gemeinsamkeiten zu finden, die sie alle miteinander teilen. Das können ganz einfache Dinge sein wie: “Wir tragen alle Unterhosen” (hoffentlich!) oder auch ausgefallenere wie: “Wir haben alle unseren ersten Kuss mit 16 bekommen”. Diese Gemeinsamkeiten werden dann dem gesamten Team vorgestellt.

12. Power-Point-Karaoke

Hier ist viel Improvisationstalent und Kreativität gefragt. Einzelne Mitarbeiter*innen oder auch kleine Gruppen bekommen eine beliebige Power-Point-Präsentation, zu der sie (natürlich ohne Vorbereitung) eine kurze Präsentation halten müssen. Natürlich kann es sich dabei um Arbeitsthemen handeln, besonders witzig sind aber Präsentationen aus ganz anderen Lebensbereichen. Hast Du deine*n Chef*in beispielsweise schon mal über die Herausforderungen der biologischen Shrimps-Zucht sprechen hören?

13. Eine Wahrheit, eine Lüge

Dieses Spiel ist ein relativ bekannter Eisbrecher: jede*r überlegt sich zwei Geschichten, wovon eine wahr und eine gelogen ist. Die Kolleg*innen müssen dann erraten, welche der Geschichten welche ist. Hierbei kommen immer wieder spektakuläre Dinge über sie ans Tageslicht!

14. Die Aliens sind gelandet

Bei diesem Spiel werden alle in Kleingruppen eingeteilt. Dann landen die Aliens und möchten gerne erfahren, was diese Firma denn eigentlich macht. Sie sprechen aber leider unsere Sprache nicht. Deswegen müssen die Gruppen auf Bildsprache zurückgreifen: Anhand von 5 Bildern, Symbolen, Grafiken etc. müssen sie den Kern der Arbeit des Unternehmens erklären. Du wirst von den kreativen Lösungen überrascht sein!

15. Speed-Dating

Kein Spiel im eigentlichen Sinne, aber dennoch gut geeignet, um die Kolleg*innen besser kennenzulernen: virtuelles Speed-Dating. Dabei werden Gruppen oder Paare per Zufallsgenerator ausgelost, die sich dann in eigenen Meetingräumen zu nicht-arbeitsbezogenen Themen austauschen können. Am einfachsten kommt ein Gespräch zustande, wenn die Themen vorgegeben sind (z. B. pro Runde, oder pro Raum). 

16. Das schräge Gespräch

Dieses Spiel ist ein bisschen wie Stille Post, nur dass man das Gesagte absichtlich falsch versteht. In einer vorab definierten Reihenfolge wird der Ball von Kolleg*in zu Kolleg*in gespielt: A sagt zum Beispiel: “Heute kommt der Elektriker.”. B antwortet: “Warum besucht uns ein Hektiker? Was soll der hier machen?”. C mischt sich ein: “Was ist zum Lachen? Habe ich etwas verpasst?” und D antwortet: “Kolleg*in B hat all unser Geld verprasst?!”. So entstehen nicht nur wirklich witzige Situationen – das Spiel ist auch ein guter Eisbrecher und fördert die Kreativität.

Teambuilding im Homeoffice – eine Frage der Kreativität

Wie du siehst, gibt es eine ganze Menge Ideen, die man im virtuellen Team mit einfachen Mitteln umsetzen kann. Es erfordert aber – so wie auch real-life Teamevents – natürlich etwas Vorbereitung und sehr viel Kreativität! Wenn du zum ersten Mal virtuelle Teamspiele planst, kann es hilfreich sein, alle technischen Aspekte vorab mit jemandem zu testen. 

Virtuelle Teamspiele sind gut für den Zusammenhalt, fördern Teamwork und Problemlösungsfähigkeiten und machen Spaß! Sie sind eine tolle Möglichkeit Kolleg*innen besser kennenzulernen und eine tolle Zeit mit dem Team zu haben.

 


Die Wikando GmbH produziert mit der FundraisingBox eine All-in-one-Software für das digitale Fundraising gemeinnütziger Organisationen. Das Unternehmen arbeitet seit vielen Jahren vollständig remote und unterstützt Non-Profits dabei, einfacher digital Spenden zu sammeln, um ihre Missionen erfolgreich voranzutreiben. Aktuell suchen sie auch Zuwachs - schau also gern mal in die ausgeschriebenen Stellen!

 

Disclaimer: Dieser Artikel erschien zuerst auf dem Blog von FundraisingBox.

Impressum

AGB

Datenschutz

© 2022 GoodJobs GmbH