Die zweite Welle der Corona Krise ist da. Und auch wenn uns der Lockdown kurzzeitig lähmt und überwältigt, gibt es genügend Möglichkeiten jetzt beruflich und privat sinnvoll mit anzupacken. 

Hier findet ihr aktuelle Corona Jobs, Stellenangebote und Branchen für eure Jobsuche, euren Jobwechsel oder Engagement. Damit ihr immer auf dem neuesten Stand bleibt, kümmern wir uns um regelmäßige Updates.

 +++ Zuletzt aktualisiert am 03.11.20 um 15:39 Uhr +++

Held*innen gesucht – Finde einen Job, der jetzt gebraucht wird!

Wer sich gerade auf Jobsuche befindet oder in Kurzarbeit ist kann nun Held*in der Krise werden. Ob ein Job im Krankenhaus, in Not- oder Pflegediensten, auf dem Feld oder in den Supermärkten – genau diese Arbeit ist nun systemrelevant und hält “den Laden am Laufen”.

Die Bundesagentur für Arbeit hat hier anhand einer guten Übersicht Stellenangebote zur Unterstützung in der Corona Krise gesammelt. 

Wer in Berlin nach einem Job sucht, kann auf dieser Website fündig werden: Berliner-HeldInnen-Jobs.de. Hier gibt es aktuelle Stellenausschreibungen für durch die Krise systemrelevante Jobs wie Ärzt*innen, Krankenpfleger*innen, Handwerker*innen, Kaufleute und viele mehr.

Für Jobsuchende in Essen hat die Agentur für Arbeit hier eine Vermittlungshotline gestartet. Arbeitgeber und -nehmer werden so einfach und schnell zusammengebracht. Die kostenfreie Servicenummer ist montags bis freitags zwischen 8 und 16 Uhr unter 0201 181-2222 erreichbar. 

Unser Gesundheitssystem unterstützen

Am meisten von der aktuellen Pandemie betroffen ist das Gesundheitswesen. Neben "business as usual" werden Ärzt*innen, Pfleger*innen, Apotheker*innen und viele weitere Jobs verstärkt gebraucht, um "in erster Reihe" gegen das Virus zu kämpfen. Am 25. März wurde deshalb das Gesetzespaket zur Bewältigung von COVID-19 vom Deutschen Bundestag beschlossen. Es geht dabei in erster Linie darum wirtschaftliche Folgen für Krankenhäuser und Ärzt*innen aufzufangen sowie "die Versorgungskapazitäten für eine wachsende Anzahl von Patienten mit einer Coronavirus-Infektion bereitzustellen".

Offene Stellen im Gesundheitswesen findet ihr auf Plattformen wie Klinikheldmatch4healthcare und Medis vs. COVID-19, die Medizinstudierende sowie Auszubildende von Gesundheitsfachberufen mit hilfesuchenden Kliniken, Arztpraxen, Rettungs- und Pflegediensten vernetzen. Das Corona Zentrum Berlin sucht ebenfalls Helfer*innen und Mitarbeiter*innen. Studierende, die sich jetzt engagieren möchten, müssen außerdem momentan dadurch nicht mit Nachteilen beim Bezug von BAföG rechnen.

Saisonarbeit: Spontane Hilfe in der Lebensmittelbranche

Die Saisonarbeit ist eine gute Möglichkeit der Überbrückung nach einem Jobverlust oder um das Kurzarbeitergeld aufzustocken. Denn Saisonarbeit ist eine geringfügige da kurzfristige Beschäftigung – weshalb Sozialabgaben wegfallen.

Aufgrund der hohen Nachfrage suchen beispielsweise viele Supermärkte gerade händeringend neue Mitarbeiter*innen. Wer gerade unter Lohneinbußen leidet und schnell eine Beschäftigung als Aushilfe sucht, könne sich unkompliziert bewerben, hieß es bereits zu Beginn der Krise aus den Rewe-Märkten. Auch andere nachhaltige, Retter- oder Bio-Supermärkte wie SirPlus, Alnatura, dennree, denn’s Biomarkt, Bio Company oder die LPG können jetzt und in naher Zukunft sehr gut helfende Hände gebrauchen. 

Außerdem fehlt es den Landwirt*innen Corona-bedingt an Saisonarbeitskräften. Deswegen werden das ganze Jahr über dringend Menschen benötigt, die körperlich anstrengende Arbeiten verrichten können. 

Hier findet ihr aktuell Jobs in der Landwirtschaft:

- Auf den Websiten Das Land hilft und Bauer sucht Hilfe – Matching Plattformen für Jobs in der Landwirtschaft – können Jobsuchende ihre Verfügbarkeiten eintragen und werden anschließend mit Landwirt*innen gematcht. So ist die Ernte und dein Einkommen gesichert!

Die Logistik Branche sucht Unterstützung

Da der Online-Handel und die Lebensmittelversorgung in der Krise nicht still stehen und die Waren von A nach B gelangen müssen, gibt es einen Bedarf an Hilfskräften in der Logistik. Allein Amazon benötigt in der Krise mehrere hundert neue Mitarbeiter*innen. Egal, ob du einen "Übergangsjob" suchst oder dich sowieso für einen Job in der Logistik Branche interessierst, momentan ist ein guter Zeitpunkt hier Fuß zu fassen.  

Einkaufshilfen und Babysitter gesucht

Auch neben dem Job kann man sich jetzt nützlich machen: Plattformen der Nachbarschaftshilfe wie die Initiative Helping Hands, Quarantänehelden oder nebenan.de helfen Angebote und Nachfrage zu koordinieren. Das Expert*innenteam von GoVolunteer versorgt euch in ihrem Newsletter mit den aktuellsten Initiativen und Ideen wo und wie ihr euch engagieren könnt. 

Weitere Links, Tipps und Hinweise für deine Jobsuche und was du sonst noch tun kannst

- Besonders hart trifft es momentan Selbstständige. Im Artikel von Daniel Kruse findet ihr neben positiven Vibes eine gute Sammlung an Tipps.


Steuerberater*innen sind nun wichtiger denn je für Unternehmen, die mit den wirtschaftlichen Folgen des Coronavirus zu kämpfen haben. Dieser Beruf erfreut sich aktuell einem immensen Wachstum durch erhöhte Nachfrage. Offene Stellen für Steuerberater*innen findet ihr bei uns in der Jobbörse.

 

- Spenden sind in diesen Zeiten natürlich auch eine Alternative, wenn die Zeit knapp ist. Schaut auf den Websites eurer Stadtmission welche Dinge nun für hilfebedürftige Menschen am dringendsten gebraucht werden. 

- Sinnvoll einkaufen: Statt sinnlos Klopapier zu hamstern, sorge für dein Wohl zuhause mit nachhaltigen Produkten aus dem Online Shop GoodBuy – der Shop für guten Konsum. Hier findest du Kaffee, Tee, Schokolade und vieles mehr, was dir das Homeoffice oder die Quarantäne versüßt und gleichzeitig die Welt ein Stück besser macht. 


- Wer gesund ist, etwas Gutes tun will und nebenbei das Taschengeld aufbessern möchte, geht jetzt Blut spenden. Die aktuelle Lage sorgt für einen Rückgang an verfügbaren Blutspender*innen. Deshalb ist es umso wichtiger, die Versorgung aufrecht zu erhalten.

 

Haben wir etwas vergessen? Schick uns gern eine Mail an [email protected], wenn du von weiteren Stellen weißt, die jetzt dringend besetzt werden müssen oder weiterführende Informationen zum Anpacken in der Krise hast!

 

[Aktualisiert am 03.11.20 um 15:39 Uhr]